Porsche Motorsport Logo
International
International
Fünf Fahrer und zwei Team-Offizielle von GP Elite posieren beim Saison-Test 2023 in der Boxengasse von Imola

5/9/2023

Niederländische Motorsport-Enthusiasten: GP Elite.

Nachdem die vergangene Saison des erfolgsverwöhnten Teams aus Nordholland nicht nach Plan lief, hat das Team für den Porsche Supercup 2023 einige Veränderungen vorgenommen. Die Konstante: #25 Larry ten Voorde, der den dritten Champion-Titel holen kann.

Dem schnellen Niederländer hat der neue Team-Manager Michel Schaap vier Fahrer zur Seite gestellt, die auch in nationalen Porsche Markenpokalen für den Rennstall antreten. Neben Ten Voordes Landsmännern #24 Loek Hartog, #26 Lucas Groeneveld und #28 Huub van Eijndhoven ist der Belgier #27 Ghislain Cordeel dabei, der wie Van Eijndhoven auch in der Rookie-Wertung antritt. Michel setzt damit auf Nachwuchs-Talente – wie schon sein Vorgänger Torsten van Haasteren, unter dem der ehemalige GP-Elite-Pilot Max van Splunteren 2020 Rookie Champion wurde. Was er im Porsche Mobil 1 Supercup 2023 erreichen will, hat er uns beim offiziellen Season Test in Imola erzählt.
Larry ten Voorde auf dem Kurs in Imola in seinem orangenen Porsche 911 GT3 Cup beim Porsche Supercup Season Test

Auf ein paar Fragen an den Teammanager.

Hallo Michel! Du übernimmst den Posten von Torsten, der mit eurem jungen Team sehr erfolgreich war. Wie gehst du mit dem Druck um?
Ganz klar: Torsten ist mit dem Team in den Porsche Mobil 1 Supercup eingestiegen – und er hat einige große Erfolge erzielt. Genau daran will ich mit meiner Arbeit anknüpfen. Ich denke nicht, dass es zu viel Druck für mich ist, denn ich habe viel Erfahrung und wir haben viele gute Leute im Team. Wir haben großartige Fahrer, wir haben kompetente Mechaniker – das Team ist also im Grunde schon gut aufgestellt. Ich trete in große Fußstapfen, aber das bekomme ich hin.

 

Larry ist zurück – sein Konkurrent von 2022, Dylan, tritt nicht in der Serie an. Wer kann das "Projekt Gesamtsieger 2023" gefährden?
Dieses Jahr fährt Larry ohne seinen Hauptkonkurrenten aus der letzten Saison, das ist wahr. Aber es werden auch einige neue und alte Gesichter dabei sein, die auf einem sehr hohen Niveau antreten. Auch in unserem Team haben wir neue Fahrer wie Loek Hartog. Die größte Konkurrenz wird also hoffentlich aus unserem eigenen Team kommen.
 
Lechner Racing oder Huber Racing haben allerdings auch einige gute Fahrer. Ich denke, es wird ein schwieriges Jahr, aber aufgrund des guten Winterprogramms, das wir absolviert haben, glaube ich, dass wir an der Spitze mitfahren können.

 

Bisher bestand euer Team ausschließlich aus Niederländern – jetzt stößt Ghislain, ein Belgier, zu euch. Werdet ihr internationaler? ;-)
Ghislain Cordeel fährt bereits mit uns im Porsche Carrera Cup Benelux, wir kennen ihn also schon recht gut. Er ist talentiert – und er hat gefragt, ob er in den Porsche Mobil 1 Supercup aufsteigen kann. Und wir sagten: Ja, das können wir machen. Drei Fahrer aus dem letzten Jahr, darunter die van-Kuijk-Brüder, haben aufgehört, so dass wir für die Saison 2023 freie Plätze hatten.
Aber um die Frage zu beantworten: Es ist überhaupt kein Problem für uns, ein internationales Team zu sein. Und da Ghislain aus Belgien kommt, spricht er auch unsere Sprache, so dass es recht einfach ist, ihn in das Team zu integrieren.

Rennfahrer Lucas Groeneveld rast beim Porsche Supercup Season Test 2023 in Imola Richtung Start/Ziel-Gerade

Was macht euer Team besser, als die anderen – und wie willst du diesen Vorsprung in der kommenden Saison halten?
Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist etwas, worauf wir uns wirklich freuen, denn es ist eine prestigeträchtige Serie. Das letzte Jahr war nicht unser größter Erfolg – aber in den vorangegangenen Saisons hatten wir zwei Meistertitel in Folge. Dieses Jahr wollen wir wieder um den Meistertitel kämpfen. Deshalb haben wir Larry ten Voorde und Loek Hartog in unserem Team. Die anderen Jungs sind relativ neu in der Speerspitze der Porsche-Markenpokale, aber ich bin sicher, dass sie sich entwickeln können.

 

Mit Blick auf Zandvoort: Schafft es einer eurer Fahrer, vor heimischem Publikum endlich ganz oben auf dem Podium zu stehen?
Wir sind immer bestrebt, bei jedem Rennen unser Bestes zu geben und so viele Rennen wie möglich für uns zu entscheiden. Das gilt auch für Zandvoort. Hier wollen wir unbedingt gewinnen. Wir haben die “orange Army”, die uns tatkräftig unterstützt – und wie du sehen kannst, tragen wir auch Orange auf unseren Anzügen und Rennwagen.
Ehrlich gesagt – ich weiß nicht, warum wir in Zandvoort noch nicht siegreich waren. Aber dieses Jahr haben wir eine Menge Möglichkeiten. Wir haben uns gut vorbereitet und sind definitiv bereit für den ersten niederländischen Sieg im Porsche Mobil 1 Supercup in Zandvoort in dieser Saison.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Michel!

Der neue GP Elite Fahrer Loek Hartog fährt auf der Strecke in Imola während des Saison Tests 2023
Fahrer Huub van Eijndhoven auf der Strecke in Imola in seinem Porsche 911 GT3 Cup während des Saison Tests
Fahrer Ghislain Cordeel in seinem grün-schwarzen Porsche 911 GT3 Cup auf der Rennstrecke in Imola 2023
Larry ten Voorde auf dem Kurs in Imola in seinem orangenen Porsche 911 GT3 Cup beim Porsche Supercup Season Test
Rennfahrer Lucas Groeneveld rast beim Porsche Supercup Season Test 2023 in Imola Richtung Start/Ziel-Gerade

Team GP Elite

Name:GP Elite
Adresse:GP Elite, J.P. Poelstraat 1, 1483 GC De Rijp, Netherlands
Gegründet:2013
Website:www.gp-elite.nl
Social Media:@gp_elite1
Teilen

Verwandte Artikel

Grafik mit Icon “2023” im aktuellen Design der Porsche Supercup Rennserie

Der Rennkalender 2023

Porsche Mobil 1 Supercup
Drei Fahrer und Lechner Racing Team-Offizielle posieren in der Boxengasse von Imola beim Supercup Season Test 2023

Österreich auf der Überholspur: BWT Lechner Racing.

Porsche Mobil 1 Supercup
3 Fahrer und FACH AUTO TECH Team-Offizielle posieren in der Boxengasse von Imola beim Supercup Season Test 2023

Schweizer Rennnachwuchs-Kaderschmiede: FACH AUTO TECH.

Porsche Mobil 1 Supercup
Drei Fahrer und der Teammanager von Dinamic Motorsport posieren in der Boxengasse von Imola beim Season Test 2023

Italien von seiner schnellen Seite: Dinamic Motorsport.

Porsche Mobil 1 Supercup