11/26/2020

Der Rennkalender des Porsche Carrera Cup Deutschland 2021

Der Porsche Carrera Cup Deutschland hat seinen Kalender für die neue Saison vorgestellt und startet spektakulär ins Motorsportjahr 2021: Der Auftakt findet im Rahmen des Sechsstundenrennens der FIA World Endurance Championship (WEC) auf dem legendären Circuit de Spa-Francorchamps in Belgien statt. Außerdem verlängerte der nationale Markenpokal den Vertrag mit dem ADAC GT Masters um zwei weitere Jahre. Somit geht der Carrera Cup, in dem ausschließlich der Porsche 911 GT3 Cup zum Einsatz kommt, nächste Saison bei sechs Events der GT3-Serie an den Start. Den Kalender komplettiert eine Veranstaltung der DTM auf dem Traditionskurs in Monza (Italien). Darüber hinaus setzt die Rennserie mit dem Porsche Carrera Cup Deutschland Talent Pool das vierte Jahr in Folge auf ein erfolgreiches Nachwuchskonzept.

Seit 2018 absolviert der Porsche Carrera Cup Deutschland den Großteil der Rennen im Rahmen des ADAC GT Masters. Wir freuen uns, diese erfolgreiche Zusammenarbeit auch in 2021 fortzuführen. Die GT3-Serie steht für Motorsport auf hohem Niveau, und der Veranstalter hat sich als verlässlicher Partner präsentiert – auch unter den aktuell herausfordernden Umständen.

Alexander Pollich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Deutschland GmbH

Die 32. Saison des Porsche Carrera Cup Deutschland beginnt im Programm der FIA WEC in Spa-Francorchamps. Auf der Ardennen-Achterbahn ging der Markenpokal im Rahmen des „Porsche-Anniversary-Cup“ gemeinsam mit dem Porsche Mobil 1 Supercup zuletzt 2002 an den Start. Mit dem DTM-Event auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Monza sowie den beiden Veranstaltungen des ADAC GT Masters in Spielberg (Österreich) und Zandvoort (Niederlande) ergänzen drei weitere Stopps im Ausland den neuen Kalender. Nach den umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen kehrt der Carrera Cup damit erstmals wieder an die Formel-1-Strecke nahe der niederländischen Nordseeküste zurück. Im Rahmen des ADAC GT Masters finden zudem Läufe auf dem Nürburgring, dem Sachsenring sowie beim Finale auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg statt.

Auch in der Saison 2021 setzt der Porsche Carrera Cup Deutschland auf eine umfangreiche Nachwuchsförderung und positioniert sich damit konsequent als Ausbildungsplattform für aufstrebende Rennfahrer auf deren Weg in den professionellen Motorsport.

Unser Ziel ist es, talentierten Fahrern im Carrera Cup eine bestmögliche Unterstützung anzubieten. Der Porsche Carrera Cup Deutschland Talent Pool beinhaltet einen umfangreichen Support mit allem, was ein junger Pilot in seiner Ausbildung benötigt. Wir sind überzeugt, unsere Nachwuchsförderung im Rahmen des ADAC GT Masters zukünftig weiter intensivieren zu können.

Bastian Schramm, Leiter Marketing Porsche Deutschland GmbH

Das Talent-Pool-Programm zählt bereits seit 2018 fest zum Carrera Cup und setzt sich neben Fitnesstests auch aus Mental- sowie Medientrainings zusammen. Außerdem erhalten die Youngster professionelle Unterstützung von dem ehemaligen Porsche-Werkspiloten Wolf Henzler, der als Coach bei jedem Event vor Ort ist. Als bester Fahrer aus dem Förderprogramm schaffte es Leon Köhler (Deutschland/T3/HRT Motorsport) vergangene Saison auf den dritten Platz der Gesamtwertung. Hinter dem 21-Jährigen folgten mit seinem Teamkollegen Laurin Heinrich (Deutschland), Julian Hanses (Deutschland/Förch Racing) und Diego Bertonelli (Italien/Fach Auto Tech) drei weitere Fahrer aus dem Talent Pool in der finalen Punktetabelle.

Racecalendar Porsche Carrera Cup 2021

29.04.-01.05.2021Circuit de Spa-Francorchamps (FIA WEC)Rennen 1 2
14.05.-16.05.2021Oschersleben (ADAC GT Masters)Rennen 3 4
11.06.-13.06.2021Red Bull Ring (ADAC GT Masters)Rennen 5 6
09.07.-11.07.2021Circuit Zandvoort (ADAC GT Masters)Rennen 9 10
06.08.-08.08.2021Nürburgring (ADAC GT Masters)Rennen 11 12
01.10.-03.10.2021Sachsenring (ADAC GT Masters)Rennen 13 14
22.10.-24.10.2021Hockenheim (ADAC GT Masters)Rennen 15 16
tbaAutodromo Nazionale Monza (DTM)Rennen 7 8
Share