10/1/2020

Das Safety-Car

Eine neue Ära beginnt

Erstmals in der Geschichte des Porsche Carrera Cup Deutschland setzt der nationale Markenpokal mit dem Porsche Taycan Turbo auf ein vollelektrisches Safety-Car. Zu seinem ersten Renneinsatz und dem Saisonauftakt in Le Mans hat das neue Safety-Car einen Roadtrip quer durch Frankreich hingelegt.

Startpunkt der Reise war das 2019 eröffnete Porsche Experience Center am Hockenheimring. Von hier aus entließ Alexander Pollich, CEO der Porsche Deutschland GmbH, den 680 PS starken Boliden Richtung Frankreich. Lautlos glitt der Wagen über Landstraßen und Autobahnen nach Westen. Eine Station der Route zwischen Hockenheim und Le Mans war beispielsweise die Champagne-Region, aus der auch der Schaumwein von Louis Roederer stammt – dem offiziellen Champagner aller Carrera-Cup-Sieger. Auch der Circuit de Reims-Gueux gehörte zu den Stopps der besonderen Fahrt, auf dem 40 Jahre lang Motorsportgeschichte geschrieben wurde.

Weiter ging es Richtung französische Hauptstadt, dort durfte ein Abstecher auf die Champs-Élysées und eine schnelle Runde im Kreisverkehr um den Arc de Triomphe, dem kleinsten, aber wahrscheinlich auch berühmtesten Rundkurs der Welt, nicht fehlen. Paris im Rückspiegel ging es schließlich auf die letzte Etappe Richtung Circuit des 24 Heures du Mans – auf dem Porsche bereits 19 Mal den Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans holte.

Im Porsche Experience Center von Le Mans übernahm schließlich Hurui Isaak, Projektleiter des Porsche Carrera Cup Deutschland, sein weitgereistes Safety-Car.

Share