International
International
Porsche 911 GT3 Cup

Über die Serie

Die Idee, einen Markenpokal mit dem 911 auszutragen, verwirklichte Porsche erstmals im Jahr 1990. Seitdem hat der Carrera Cup sich als prestigeträchtige Meisterschaft etabliert. Mit spannenden Rennen in einem professionellen Umfeld bietet der Porsche Carrera Cup Deutschland ein intensives und abwechslungsreiches Erlebnis für alle Teilnehmer, Zuschauer, Gäste und Partner. Der älteste Markenpokal der Welt steht für spannende Sprints und beinharte Duelle bei technischer Chancengleichheit.

Die Saison 2022

Der Porsche Carrera Cup Deutschland startet auf dem legendären Circuit de Spa- Francorchamps in seine 33. Saison – für den Markenpokal der Auftakt in ein spannendes Motorsportjahr. 32 Fahrer sind bei zwölf Teams eingeschrieben. Außerdem kommt erneut der neue Porsche 911 GT3 Cup zum Einsatz. Das Cup-Fahrzeug leistet 510 PS und ist die erste Rennversion auf Basis der aktuellen Elfer-Generation 992. Neben den Läufen bei der FIA WEC komplettieren sechs Events des ADAC GT Masters sowie eine Veranstaltung der DTM den Rennkalender 2022.

Rennkalender Porsche Carrera Cup Deutschland 2022

05.05.-07.05.2022, Circuit de Spa-Francorchamps (FIA WEC), Rennen 1+2

20.05.-22.05.2022, Red Bull Ring (ADAC GT Masters), Rennen 3+4

17.06.-19.06.2022, Autodromo Enzo e Dino Ferrari Imola (DTM), Rennen 5+6

24.06.-26.06.2022, Circuit Zandvoort (ADAC GT Masters), Rennen 7+8

05.08.-07.08.2022, Nürburgring (ADAC GT Masters), Rennen 9+10

19.08.-21.08.2022, Lausitzring (ADAC GT Masters), Rennen 11+12

23.09.-25.09.2022, Sachsenring (ADAC GT Masters), Rennen 13+14

21.10.-23.10.2022, Hockenheim (ADAC GT Masters), Rennen 15+16
Streckengrafik Curcuit de Spa-Francorchamps
Streckengrafik Red Bull Ring
Streckengrafik Circuit Zandvoort
Streckengrafik Sachsenring
Streckengrafik Hockenheimring Baden-Württemberg
Season Guide 2022 als pdf
Sportliches und Technisches Reglement als PDF
Bulletin 01/2022 als PDF
BULLETIN 02/2022 ALS PDF
BULLETIN 03/2022 ALS PDF
BULLETIN 04/2022 ALS PDF
BULLETIN 05/2022 ALS PDF

Elektrisierende Performance

In der Saison 2020 begann im Porsche Carrera Cup Deutschland eine neue Ära: Erstmals setzte der nationale Markenpokal auf ein vollelektrisches Safety-Car. Auch dieses Jahr ist im Carrera Cup ein Elektro-Fahrzeug am Start – der Porsche Taycan Turbo S. Das Safety-Car beschleunigt mit bis zu 761 PS Overboost-Leistung bei Launch Control in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h – perfekt für die Rennstrecke!

Der Taycan Turbo S besitzt zwei besonders effiziente E-Maschinen an Vorder- und Hinterachse, verfügt also über Allradantrieb. Vom hohen Wirkungsgrad der permanent erregten Synchronmaschinen profitieren sowohl die Reichweite als auch die Dauerleistung des Antriebs. Das an der Hinterachse verbaute Zweigang-Getriebe ist eine von Porsche entwickelte Innovation: Der erste Gang verschafft dem Taycan eine noch stärkere Beschleunigung vom Start weg, während der lang übersetzte zweite Gang eine hohe Effizienz und ebensolche Leistungsreserven sicherstellt.


Verbrauchsangaben: Taycan Turbo S: Stromverbrauch kombiniert 28,5 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km

Der Neue in der Familie: Der Porsche 911 GT3 Cup (992) Modelljahr 2021

Technische Daten
Hubraum3.996 cm³ – Hub 81,5 mm – Bohrung 102 mm
Max. Leistungca. 375 kW (510 PS) bei 8.400/min
Max. Drehzahl8.750/min
GetriebeSequentielles Porsche 6-Gang-Klauengetriebe
Leergewichtca. 1.260 kg
Fahrzeug-Broschüre als PDF
Porsche 911 GT3 Cup
Porsche 911 GT3 Cup
Lenkrad des Porsche 911 GT3 Cup
Porsche 911 GT3 Cup
Heck des Porsche 911 GT3 Cup
Heck des Porsche 911 GT3 Cup

Der Talent Pool

Auch in der Saison 2022 setzt der Porsche Carrera Cup Deutschland auf eine umfangreiche Nachwuchsförderung und positioniert sich damit konsequent als Ausbildungsplattform für aufstrebende Rennfahrer auf deren Weg in den professionellen Motorsport.

Das Talent-Pool-Programm zählt bereits seit 2018 fest zum Carrera Cup und setzt sich neben Fitnesstests auch aus Mental- sowie Medientrainings zusammen. Außerdem erhalten die Youngster professionelle Unterstützung vom ehemaligen Porsche-Werkspiloten Wolf Henzler, der als Coach bei jedem Event vor Ort ist. Zum diesjährigen Kader gehören Bastian Buus (Dänemark/Allied-Racing), Alexander Fach (Schweiz/Fach Auto Tech), Lorcan Hanafin (Großbritannien/Fach Auto Tech), Loek Hartog (Niederlande/Black Falcon Team Textar), Ariel Levi (Israel/Huber Racing), Morris Schuring (Niederlande/SSR Huber Racing), Alexander Tauscher (Deutschland/Allied-Racing) und Huub van Eijndhoven (Niederlande/Team GP Elite).

 


Programminhalte


  • Betreuung durch den ehemaligen Porsche-Werksfahrer Wolf Henzler

  • Kick-off Veranstaltung vor Saisonbeginn

  • Fitness-Checks durch die sportmedizinischen Partner vor Saisonbeginn

  • Erstellung eines individuellen Trainings- und Ernährungsplans

  • Sportpsychologische Beratung

  • Medientraining

  • Kostenfreie Reifensätze (ein Satz pro Rennwochenende und alle Joker-Reifen gemäß Reglement)





Die Meister aus 32 Carrera Cup Saisons

1990 Olaf Manthey

1991 Roland Asch

1992 Uwe Alzen

1993 Wolfgang Land

1994 Bernd Mayländer

1995 Harald Grohs

1996 Ralf Kelleners

1997 Wolfgang Land

1998 Dirk Müller

1999 Lucas Luhr

2000 Jörg Bergmeister

2001 Timo Bernhard

2002 Marc Lieb

2003 Frank Stippler

2004 Mike Rockenfeller

2005 Christian Menzel

2006 Dirk Werner

2007 Uwe Alzen

2008 René Rast

2009 Thomas Jäger

2010 Nicolas Armindo

2011 Nick Tandy

2012 René Rast

2013 Kévin Estre

2014 Philipp Eng

2015 Philipp Eng

2016 Sven Müller

2017 Dennis Olsen

2018 Thomas Preining

2019 Julien Andlauer

2020 Larry ten Voorde


2021 Larry ten Voorde

Kontakt

Teilen