International
International

11/18/2022

Fit durch die Off-Season mit Pascal Wehrlein.

Wer denkt, die Rennfahrer im TAG Heuer Porsche Formel E Team hätten in der Off-Season Zeit sich auf die faule Haut zu legen, liegt weit daneben. Tatsächlich stehen die Monate vor Saisonstart ganz im Zeichen intensiven Trainings, um sowohl die körperliche als auch mentale Fitness optimal für die Zeit hinterm Steuer vorzubereiten. Pascal Wehrlein gibt uns einen exklusiven Einblick in seinen Workout-Plan.

Was während der Saison aufgrund des hohen Reisepensums oft zu kurz kommt, will in der Off-Season nachgeholt werden. Das Ziel der TAG Heuer Porsche Formel E Fahrer ist es, den Körper schon jetzt intensiv auf die anstehenden Strapazen während der Rennen vorzubereiten und das Level die Saison hindurch halten zu können.


Besonders im Fokus stehen dabei Reaktionsfähigkeit und Ausdauer. Um letztere zu trainieren, wechselt Pascal zwischen täglichen Lauf- und Radfahreinheiten, die er am liebsten in den heimischen Wäldern zurücklegt. Je nach Jahreszeit stehen auch Ski-Langlauf oder Wasserski auf dem Programm. Besonders gerne sportelt der TAG Heuer Porsche Formel E Pilot dabei mit Freunden, vornehmlich im Fitnessstudio oder auf dem Bolzplatz. Wer Pascal nicht gerade dort antrifft, hat vielleicht bei einem so genannten „Spartan Race“ Glück: Eine Art Extrem-Parcours, bei dem die Teilnehmer verschiedene Hindernisse auf Zeit bewältigen müssen. Jede Menge Matsch und Spaß inklusive.

Je besser die Ausdauer eines Fahrers ist, desto niedriger liegt sein Puls während des Rennens und umso leichter fällt es ihm, 45 Minuten am Stück konzentriert zu bleiben. Zu den Muskelpartien, die die Formel E Fahrer beim Krafttraining besonders fokussieren, zählen Nacken, Arme, Schultern, Rumpf und Bauchmuskulatur. Diese werden während des Rennens stark belastet und müssen den Gegenkräften im Auto standhalten.

Bringt eine Strecke darüber hinaus außerordentliche klimatische oder geographische Bedingungen mit sich, muss der Körper auch auf diese Extremsituation gewappnet sein. So stellte in der letzten Saison beispielsweise der Mexiko E-Prix unser Team vor besondere Herausforderungen: Der geringe Sauerstoff aufgrund der Höhenlage und hohe Temperaturen um die 30°C verlangen dem Körper einiges an Flüssigkeit ab, sodass die Fahrer mit mindestens fünf Litern Wasser pro Tag gegensteuern müssen.

Mein Ziel ist es, durch das Training so fit zu sein, dass ich theoretisch zwei bis drei Rennen hintereinanderfahren könnte.“

Pascal WehrleinTAG HEUER PORSCHE FORMEL E TEAM-FAHRER
Neben einer guten Hydration kommt es auch auf die richtige Ernährung an: Die Hauptakteure auf Pascals Speiseplan sind Reis, Hähnchen, Fisch und Gemüse – Hauptsache abwechslungs- und proteinreich, ausreichend Kohlenhydrate und gesunde Fette. Eine strenge Diät hält er allerdings nicht, sodass auch mal mit Burger und Pizza gesündigt werden darf.

„Mein Ziel ist es, durch das Training so fit zu sein, dass ich theoretisch zwei bis drei Rennen hintereinanderfahren könnte“, so der TAG Heuer Porsche Formel E Fahrer mit der Startnummer #94. Was gibt es besseres, als mit Ambitionen wie diesen in eine spannende neue Saison zu starten? 
Teilen