International
International
Porsche 963 in Daytona International Speedway

10/5/2022

Behind the Scenes: Porsche 963 in Daytona

Der Daytona International Speedway: Ein Name, der Emotionen auslöst. Nach dem Auftakt in Goodwood absolvierte Porsche nun auf dem legendären US-Kurs in Daytona ein intensives Testprogramm mit seinem LMDh/GTP-Prototypen 963.  

Porsche 963 in Daytona International Speedway

Schnell, schneller, Daytona.

Der anspruchsvolle Daytona Superspeedway besteht aus einer Kombination aus Highspeed-Oval und normalem Rundkurs. Bis zu 31° Überhöhung in den Steilkurven des NA SCAR-Tri-Ovals erlauben hohe Kurvengeschwindigkeiten und damit ein sehr hohes Durchschnittstempo.
Porsche 963 in Daytona International Speedway

Das Team Porsche Penske Motorsport hat auf dem Weg zu den ersten Renneinsätzen des Porsche 963 wichtige Fortschritte gemacht.

Bei den zweitägigen Testfahrten auf dem Daytona International Speedway in Florida absolvierte der neue LMDh-Prototyp insgesamt 397 Runden in der Kombination aus Renn-Oval und kurvigem Infield.

Genau diese Kombination wartet auf das Team bei der Rennpremiere des 963 Ende Januar 2023 im Rahmen der 24 Stunden von Daytona. Die beim ersten Test auf dieser Strecke gefahrene Distanz von 2.274 Kilometern entspricht in etwa der Entfernung von Stuttgart nach Istanbul. 

Porsche 963 in Daytona International Speedway

Optimale Aussichten für die Langstrecke.

Die Testfahrten in Daytona stellten den 500 kW (680 PS) starken Rennboliden auf eine harte Probe. Die äußeren Bedingungen mit Temperaturen um 35 Grad Celsius, einer hohen Luftfeuchtigkeit von über 90 Prozent brachten Mensch und Maschine ans Limit – enorm belastende und somit optimale Voraussetzungen, um den Porsche 963 für die anstehenden Wettbewerbe in Le Mans, Daytona und Sebring der Saison 2023 vorzubereiten.

Der nach dem LMDh-Reglement aufgebaute Rennwagen soll ab 2023 in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC und in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship für Furore sorgen und Siege einfahren.

Porsche 963 in Daytona International Speedway

High-Performer: Optimiertes Zusammenspiel des Teams.

Am Steuer des Hybridrennwagen wechselten sich die routinierten Werkspiloten Dane Cameron (USA), Matt Campbell (Australien) und Mathieu Jaminet (Frankreich) ab. Vor den Augen des erfahrenen US-Teamgründers Roger „The Captain“ Penske verbesserte das Team dabei das Setup des Porsche 963 und optimierte auch das Zusammenspiel von Ingenieuren, Fahrern und Mechanikern.  

Porsche 963 in Daytona International Speedway

Die Testfahrten des 963 endeten mit einem Highlight.

Helle Blitze erleuchteten in den letzten Minuten den nächtlichen Himmel in Daytona. Das kann nur als ein positives Vorzeichen für das Rennen am 28./29. Januar 2023 gewertet werden: Bei den 24 Stunden von Daytona wird traditionell ein spektakuläres Feuerwerk gezündet. Der Himmel über den neuen Porsche 963 wird hell leuchten. 
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Porsche 963 in Daytona International Speedway
Teilen