International
International
Der Porsche 911 GT3 Cup VIP-Rennwagen fährt über die Strecke in Monza, Text: "The final countdown"

9/7/2022

Round 8 in Monza, Italien.

Benvenuti al gran finale – in Monza geht die Speerspitze der internationalen Porsche Markenpokale in die letzte Runde ihrer Jubiläumssaison. Im Temple of Speed wird sich zeigen, wer Meister wird. Also unbedingt dabei sein!

Der Porsche Supercup und das Autodromo Nazionale Monza blicken auf eine lange gemeinsame Historie zurück. Erstmals rollte am 13. September 1998 das Fahrerfeld in den 360 PS starken Porsche 911 GT3 Cup (996) über die im Jahr 1922 gebaute lombardische Rennstrecke. Das Rennen gewann Rekordmeister Patrick Huisman und holte sich in derselben Saison den zweiten von insgesamt vier Meistertiteln seiner Supercup Karriere.


Nach der Jahrtausendwende gingen die spektakulären Rennen und Rekordjagden auf der schnellsten Rennstrecke im Porsche Supercup Rennkalender weiter. Beispielsweise wurde hier in der Saison 2005 der erste italienische Supercup Champion Alessandro Zampedri gekürt, obwohl das Rennen dort der Niederländer Patrick Huisman gewann.

Porsche Supercup Meister Alex Zampedri mit Patrick Huisman auf dem Podium in Monza 2005
Im Jahr 2016 gab es einen weiteren Erfolg aus italienischer Sicht: Als erster Italiener gewann Matteo Cairoli ein Rennen in Monza. Cairoli ist heute offizieller Porsche Driver und bestreitet nach wie vor erfolgreich Rennen auf der internationalen Motorsport Bühne.
Rennfahrer Matteo Cairoli steht auf dem Dach seines GT3 Cup und feiert seinen Sieg im Jahr 2016
Mit den leistungsstarken Porsche Rennfahrzeugen der neuesten Generation wurden und werden weitere Rekorde in Monza aufgestellt. Im Jahr 2020 erzielte #25 Larry ten Voorde (NLD/Team GP Elite) mit 191,898 km/h beispielsweise die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit, die je in einem Porsche Supercup Qualifying gemessen wurde. Damit wäre auch die Frage beantwortet, warum das Autodromo in Monza “Temple of Speed” genannt wird. Im Finale der Jubiläumssaison erwarten wir wieder spannende Hochgeschwindigkeitsduelle.

Monza ist die perfekte Bühne für das Serienfinale. Wir freuen uns mit den italienischen Tifosi darauf, hier unsere erste Porsche Supercup Saison zu beenden. Es wird ein großartiges Motorsport-Fest zusammen mit der F1!

Davide MazzoleniTeam Manager Ombra Racing
In Monza wird erneut ein komplettes Feld mit 32 Fahrern im Porsche Supercup starten. Neben den permanenten Piloten wird Sebastian Freymuth (DEU) wieder Fahrzeug #4 von SSR Huber Racing steuern, Ugo Gazil (FRA) sitzt im Cockpit der #13 von CLRT. Ombra Racing stellt zum Saisonfinale mit #29 Leonardo Caglioni (ITA) eines von vier Gastfahrzeugen. Die anderen drei kommen vom Gastteam Tsunami R.T. aus San Marino, das auch im Porsche Carrera Cup Italia startet. Am Steuer unter anderem die Italiener #42 Giammarco Levorato und #44 Johannes Zelger. Sie alle werden von den italienischen Motorsport-Fans gefeiert werden, sobald sie auf die Strecke gehen, um den Overall Champion 2022 und den ProAm Champion 2022 auszufahren – Hochspannung garantiert!

Provisional Entry List* 8. Runde Porsche Mobil 1 Supercup, Monza

1Huber Racing (AUT)Morris Schuring⁴ (NLD)
2Huber Racing (AUT)Rudy van Buren (NLD)
3SSR Huber Racing (DEU)Laurin Heinrich (DEU)
4SSR Huber Racing (DEU)Sebastian Freymuth² (DEU)
5BWT Lechner Racing (AUT)Dylan Pereira (LUX)
6BWT Lechner Racing (AUT)Harry King (GBR)
7BWT Lechner Racing (AUT)Bastian Buus⁴ (DNK)
8FACH AUTO TECH (CHE)Alexander Fach⁴ (CHE)
9FACH AUTO TECH (CHE)Lorcan Hanafin⁴ (GBR)
10FACH AUTO TECH (CHE)Jukka Honkavuori (FIN)
11CLRT (BEL)Clément Mateu⁵ (FRA)
12CLRT (BEL)Marvin Klein (FRA)
13CLRT (BEL)Ugo Gazil² (FRA)
14Dinamic Motorsport SRL (ITA)Daniele Cazzaniga (ITA)
15Dinamic Motorsport SRL (ITA)Philipp Sager⁵ (AUT)
16Dinamic Motorsport SRL (ITA)Simone Iaquinta (ITA)
17Ombra S.R.L. (ITA)Loek Hartog⁴ (NLD)
18Ombra S.R.L. (ITA)Gianmarco Quaresmini (ITA)
19Martinet by Alméras (FRA)Dorian Boccolacci (FRA)
20Martinet by Alméras (FRA)Jaap van Lagen (NLD)
21Pierre Martinet by Alméras (FRA)Roar Lindland⁵ (NOR)
22Pierre Martinet by Alméras (FRA)Stéphane Denoual⁵ (FRA)
23Pierre Martinet by Alméras (FRA)Aaron Mason⁵ (GBR)
24Team GP Elite (NLD)Max van Splunteren (NLD)
25Team GP Elite (NLD)Larry ten Voorde (NLD)
26Team GP Elite (NLD)Jesse van Kuijk (NLD)
27GP Elite (NLD)Daan van Kuijk (NLD)
28GP Elite (NLD)Lucas Groeneveld (NLD)
29Ombra S.R.L. (ITA)Leonardo Caglioni³ (ITA)
42Tsunami R.T. (SMR)Giammarco Levorato³ (ITA)
43Tsunami R.T. (SMR)Andrea Fontana³ (ITA)
44Tsunami R.T. (SMR)Johannes Zelger³ (ITA)

*Änderungen vorbehalten.

¹ Keine Team Punkte ² Keine Fahrer Punkte ³ Keine Team oder Fahrer Punkte ⁴ Rookie Classification ⁵ ProAm Classification ⁶ Keine Team oder Fahrer Punkte oder Preisgelder

Alle Sessions live im TV.

Der Countdown zum letzten Rennen der Saison 2022 startet am Freitag um 11:35 Uhr (CEST) mit der Practice Session. Weiter geht es mit dem Qualifying am Samstagnachmittag um 14:30 Uhr (CEST). Am Sonntagmittag um 11:50 Uhr (CEST) gehen dann zum letzten Mal in der Supercup Jubiläumssaison die Lichter aus für den 8. Lauf im Rahmen des Formula 1 Gran Premio d’Italia 2022. Die einzelnen Sessions sind je nach Land live im TV zu sehen, allerdings hängt die Übertragung von den lokalen Übertragungsrechten der jeweiligen Sender ab. Einen Auszug der Sender findet sich in der untenstehenden Grafik.


Wer die Rennen der Supercup Saison Revue passieren lassen will, kann dies auf dem Porsche Supercup Youtube Kanal tun. Hier haben wir neben den Rennzusammenfassungen jede Menge Geschichten und Behind-The-Scenes Clips gesammelt, mit denen sich die Wartezeit bis zum Beginn der 2023er Saison verkürzen lässt. Reinschauen lohnt sich!

Das Bild zeigt eine Auswahl weltweiter TV-Sender, die den Porsche Supercup übertragen, z.B. Sky Sport, ESPN & Ziggo
Teilen

Verwandte Artikel

Rennresultate

Porsche Mobil 1 Supercup
Eine Ampel einer Boxengasse auf rot an einer Rennstrecke

Live Timing

Porsche Mobil 1 Supercup
Das hintere Feld des Porsche Mobil Supercup 2022 fährt kurz nach dem Start in Le Castellet durch eine Kurve

Rookie Bastian Buus dominiert Hitzeschlacht von Le Castellet.

Porsche Mobil 1 Supercup
Der VIP Fahrer Jorge Lorenzo steigt in seinen Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer und Teams 2022

Porsche Mobil 1 Supercup