International
International
Der Porsche 911 GT3 Cup VIP-Rennwagen fährt auf eine Steilkurve in Zandvoort zu, Text: "Feeling gravity"

8/31/2022

Round 7 in Zandvoort, Niederlande.

Welkom op Zandvoort! Der Porsche Mobil 1 Supercup gastiert zum 2. Mal in seiner 30-jährigen Historie auf dem Dünenkurs an der niederländischen Küste. Im vorletzten Lauf der Saison können bereits die ersten Entscheidungen fallen – also unbedingt dabei sein!

Nach der Ardennen-Achterbahn im belgischen Spa-Francorchamps geht es direkt im Nachbarland weiter mit dem 7. Lauf, der im Rahmen des Formula 1 Dutch Grand Prix ausgetragen wird. Wenn man in sich hineinhorcht, kann man schon das Donnern der Porsche 911 GT3 Cup vernehmen, das von den Dünen widerhallt – denn gedanklich befinden wir uns bereits in Zandvoort. Der historische Circuit wurde im Jahr 1948 eröffnet und war vier Jahre später zum ersten Mal Austragungsort eines Formel 1 Rennens. Nach einer längeren Pause und einigen Modernisierungsarbeiten ist die F1 mit dem Supercup 2021 auf die Rennstrecke an der Nordseeküste nahe Amsterdam zurückgekehrt, die mit spektakulären Steilkurven fahrerisch einiges zu bieten hat.


Mit seinen 14 Kurven, die wie beispielsweise die Arie Luyendijkbocht bis zu 18° Grad Neigung haben, ist diese Strecke durchaus eine Besonderheit im Rennkalender. Der Track schlängelt sich durch die Dünenlandschaft nur einen Steinwurf vom Meer entfernt und lockt mit Top-Speed auf der Start-Zielgeraden. So einmalig die Lage, so allgegenwärtig ist der Sand, der den Asphalt unberechenbarer macht – speziell, wenn ihn der Nordseewind über die Stecke bläst.

Laurin Heinrich, Gewinner des Rennens in Zandvoort in 2021, jubelt auf dem Fahrersitz seines Rennwagens
Einer, der mit der anspruchsvollen Strecke sehr gut zurecht kommt, ist der aktuelle Porsche Junior #3 Laurin Heinrich (DEU/SSR Huber Racing). Nicht zuletzt durch die Erfahrung, die er hier im Porsche Carrera Cup Deutschland sammeln konnte, gewann Heinrich das erste Rennen auf dieser Strecke im Jahr 2021, dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Leon Köhler. Ein großartiges Wochenende auch für Teamchef Christoph Huber. Dass er diesen Triumph auch in der aktuellen Saison wiederholen möchte, steht außer Frage. Doch da haben auch die Lokalmatadore von GP Elite sicher noch ein Wort mitzureden, zumal in der engen Meisterschaft jeder Punkt zählt!

Zandvoort ist “the place to be” für die niederländischen Motorsportfans. Sie werden alles geben – so wie wir. Es geht um die Meisterschaft!

Torsten van HaasterenTeam Manager GP Elite
Auch in Zandvoort geht erneut ein volles Teilnehmerfeld aus 32 Fahrzeugen an den Start. Sebastian Freymuth (DEU) pilotiert wieder den Porsche 911 GT3 Cup #4 von SSR Huber Racing, der Belgier Ghislain Cordeel sitzt zum 2. Mal in der Saison im Wagen #13 von CLRT. Dazu kommen vier Gastfahrer: #33 Huub van Eijndhoven (NLD) tritt für GP Elite an und das schwedische Team Fragus Motorsport bringt drei Fahrzeuge mit an die Nordseeküste, von denen die #31 Lukas Sundahl fährt – vierfacher Porsche Carrera Cup Scandinavia Champion. Wir sind gespannt, wie er sich gegen die starke internationale Konkurrenz schlägt, in der sich aktuell noch fünf Fahrer Hoffnung auf den Meistertitel machen: die drei BWT Lechner Racing Fahrer #5 Dylan Pereira (LUX), #6 Harry King (GBR) und #7 Bastian Buus (DNK), der amtierende Supercup Champion #25 Larry ten Voorde (NLD/Team GP Elite) sowie Porsche Junior #3 Laurin Heinrich werden entsprechend hart um jeden Sekundenbruchteil kämpfen!

Provisional Entry List* 7. Runde Porsche Mobil 1 Supercup, Zandvoort

1Huber Racing (AUT)Morris Schuring⁴ (NLD)
2Huber Racing (AUT)Rudy van Buren (NLD)
3SSR Huber Racing (DEU)Laurin Heinrich (DEU)
4SSR Huber Racing (DEU)Sebastian Freymuth² (DEU)
5BWT Lechner Racing (AUT)Dylan Pereira (LUX)
6BWT Lechner Racing (AUT)Harry King (GBR)
7BWT Lechner Racing (AUT)Bastian Buus⁴ (DNK)
8FACH AUTO TECH (CHE)Alexander Fach⁴ (CHE)
9FACH AUTO TECH (CHE)Lorcan Hanafin⁴ (GBR)
10FACH AUTO TECH (CHE)Jukka Honkavuori (FIN)
11CLRT (BEL)Clément Mateu⁵ (FRA)
12CLRT (BEL)Marvin Klein (FRA)
13CLRT (BEL)Michael Verhagen² (NLD)
14Dinamic Motorsport SRL (ITA)Daniele Cazzaniga (ITA)
15Dinamic Motorsport SRL (ITA)Philipp Sager⁵ (AUT)
16Dinamic Motorsport SRL (ITA)Simone Iaquinta (ITA)
17Ombra S.R.L. (ITA)Loek Hartog⁴ (NLD)
18Ombra S.R.L. (ITA)Gianmarco Quaresmini (ITA)
19Martinet by Alméras (FRA)Dorian Boccolacci (FRA)
20Martinet by Alméras (FRA)Jaap van Lagen (NLD)
21Pierre Martinet by Alméras (FRA)Roar Lindland⁵ (NOR)
22Pierre Martinet by Alméras (FRA)Stéphane Denoual⁵ (FRA)
23Pierre Martinet by Alméras (FRA)Aaron Mason⁵ (GBR)
24Team GP Elite (NLD)Max van Splunteren (NLD)
25Team GP Elite (NLD)Larry ten Voorde (NLD)
26Team GP Elite (NLD)Jesse van Kuijk (NLD)
27GP Elite (NLD)Daan van Kuijk (NLD)
28GP Elite (NLD)Lucas Groeneveld (NLD)
30Fragus Motorsport (SWE)Pontus Fredriksson³ (SWE)
31Fragus Motorsport (SWE)Lukas Sundahl³ (SWE)
32Fragus Motorsport (SWE)Edvin Hellsten³ (SWE)
33GP Elite (NLD)Huub van Eijndhoven³ (NLD)

*Änderungen vorbehalten.

¹ Keine Team Punkte ² Keine Fahrer Punkte ³ Keine Team oder Fahrer Punkte ⁴ Rookie Classification ⁵ ProAm Classification ⁶ Keine Team oder Fahrer Punkte oder Preisgelder

Alle Sessions live im TV.

Wer live dabei sein möchte, schaltet am Freitagabend um 17:30 Uhr (CEST) für die Practice Session ein. Das Qualifying startet am Samstagnachmittag um 13:30 Uhr (CEST). Am Sonntagmittag um 12:05 Uhr (CEST) startet das Feld in die erste von 17 Rennrunden des 7. Laufs der Porsche Mobil 1 Supercup Saison 2022. Die einzelnen Sessions sind je nach Land live im TV zu sehen, allerdings hängt die Übertragung von den lokalen Übertragungsrechten der jeweiligen Sender ab. Einen Auszug der Sender findet sich in der untenstehenden Grafik.


Am darauffolgenden Wochenende, vom 9. bis 11. September, geht es dann schon zum großen Finale auf dem ehrwürdigen Autodromo Nazionale di Monza anlässlich des Formula 1 Gran Premio D'Italia 2022. Im Temple of Speed ist der Name Programm – und Geschwindigkeit ein wesentlicher Faktor, wenn man sich die letzten Punkte in der diesjährigen Meisterschaft holen will!

Das Bild zeigt eine Auswahl weltweiter TV-Sender, die den Porsche Supercup übertragen, z.B. Sky Sport, ESPN & Ziggo
Teilen

Verwandte Artikel

Rennresultate

Porsche Mobil 1 Supercup
Eine Ampel einer Boxengasse auf rot an einer Rennstrecke

Live Timing

Porsche Mobil 1 Supercup
Das hintere Feld des Porsche Mobil Supercup 2022 fährt kurz nach dem Start in Le Castellet durch eine Kurve

Rookie Bastian Buus dominiert Hitzeschlacht von Le Castellet.

Porsche Mobil 1 Supercup
Der VIP Fahrer Jorge Lorenzo steigt in seinen Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer und Teams 2022

Porsche Mobil 1 Supercup