International
International
Das Feld des Porsche Supercup 2022 in Silverstone geht kurz nach dem Start von Runde 3 in die Abbey Kurve

7/5/2022

Heinrich fährt in Silverstone zum Sieg.

Silverstone steht traditionell für spektakuläre Rennaction – auch beim 3. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup 2022. Die Motorsportsfans weltweit mussten sich allerdings in Geduld üben: Erst im Rennen ging es zur Sache. Dann aber richtig!

Das Fahrerfeld in Silverstone war mit 32 Porsche 911 GT3 Cup voll besetzt und reichte bis in den Ausgang der Club Kurve. Die Tribünen rund um den Traditionskurs standen dem in nichts nach – die tausenden englischen Motorsportanhänger ließen sich selbst von den am Rennwochenende häufigen Regenschauern nicht vertreiben. Die Stimmung: einmalig!


Neben den 28 permanenten Fahrern ging als 4. Brite im Feld Porsche Carrera Cup Great Britain-Talent Adam Smalley in der #13 für CLRT an den Start. Der israelische Fahrer #35 Ariel Levi war Gaststarter für Huber Racing, der Australier #38 Aaron Love ergänzte das Team Martinet by Alméras. Das US-Amerikanische Team Kelly Moss Road and Race brachte 2 Rennwagen, gefahren von #36 Ghislain Cordeel (BEL) und #37 Riley Dickinson (USA), mit zu ihrem Gastauftritt im Home of British Motor Racing – internationaler kann es kaum zugehen!

Das Fahrerfeld des Porsche Supercup 2022 von hinten fotografiert, kurz nach dem Start in Silverstone

Practice: entspannt. Quali: kurios.

Dem bis auf die Track-Limits-Überschreitungen diszipliniert verlaufenden Training am Freitag spät abends folgte ein kurioses Qualifying am Samstag: Kurz nach Beginn der Session setzte Regen ein und nur zwei Drittel des Feldes bekamen eine annehmbare Qualifying-Zeit auf die Strecke. Acht Fahrer lagen unter der 107%-Hürde, deren Referenz #25 Larry Ten Voorde (NLD/Team GP Elite) als Qualifikationsbester mit 2:06.908 Minuten legte. Dennoch wurden alle Fahrzeuge zum Rennen zugelassen.
Kurz nach der Safety Car Phase wird das gesamte Fahrerfeld des Porsche Supercup 2022 von Laurin Heinrich angeführt
Der Race Day versprach folglich außergewöhnliche Spannung, da einige Fahrer aus ungewohnten Positionen hinten im Feld starten mussten. Wenige Sekunden nach Rennbeginn passierte jedoch an der Spitze die entscheidende Szene: Der Niederländer #25 Larry ten Voorde aus dem Team GP Elite kam von der Pole-Position nicht optimal weg. Diese Chance ließ sich der ebenfalls aus der ersten Reihe startende #3 Laurin Heinrich nicht entgehen – der Deutsche gewann im rund 375 kW (510 PS) starken Porsche 911 GT3 Cup des Teams SSR Huber Racing den Spurt zur ersten Kurve und übernahm die Spitze. Ten Voorde musste sich zunächst sogar hinter dem Briten #6 Harry King einordnen. Der Lokalmatador aus dem Team BWT Lechner Racing verlor die zweite Position aber noch in der ersten Runde wieder an den Niederländer.

Meine Strategie war, nach dem Start möglichst schnell neben Larry zu kommen. Ich wusste, dass ich dann in der ersten Kurve innen und damit auf der besseren Linie sein würde – dieser Plan hat perfekt funktioniert.

#3 Laurin Heinrich(DEU/SSR Huber Racing)
Laurin Heinrich, Larry ten Voorde und Harry King fahren hintereinander in ihren Porsche 911 GT3 Cup in Silverstone
Rennsieger des Porsche Mobil 1 Supercup 2022 in Silverstone Laurin Heinrich steigt im Ziel aus seinem 911 GT3 Cup

Ein Rennen voller spektakulären Manöver.

Die meisten Positionskämpfe ergaben sich im Mittelfeld – und nicht bei allen ging es um reine Punktverluste. #19 Dorian Boccolacci (FRA/Martinet by Alméras) musste sein Fahrzeug mit Aufhängungsschaden nach einer Kollision mit #16 Simone Iaquinta (ITA/Dinamic Motorsport) abstellen. Rookie #17 Loek Hartog (NDL/Ombra Racing), von Platz 27 ins Rennen gegangen, sicherte sich am Ende Platz 10 und wertvolle Erkenntnisse, wo und wie man in Silverstone am besten überholt.
Fünf 911 GT3 Cup des Porsche Supercup 2022, angeführt von Marvin Klein, fahren durch eine Kurve in Silverstone
Den Sieg in der Rookie-Wertung holte sich jedoch #7 Bastian Buus (DNK/BWT Lechner Racing), der kurz vor Ziel den Britischen Rookie #9 Lorcan Hanafin (FACH AUTO TECH) in einem sehenswerten Manöver passierte.
Lorcan Hanafin im Zweikampf mit Bastian Buus während des Porsche Mobil 1 Supercup Rennens in Silverstone 2022
Bester Brite wurde Harry King auf Rang drei. Er musste sich während des gesamten Rennens gegen seinen BWT Lechner Racing-Teamkollegen Dylan Pereira verteidigen.

Im Duell mit Dylan ging es darum, keinen Fehler zu machen. Nicht einfach, weil Dylan immer Druck gemacht hat.

#6 Harry King(GBR/BWT Lechner Racing)
Den Siegerpokal in der ProAm-Wertung holte sich – auf Britischem Boden – ein Brite: #23 Aaron Mason (Pierre Martinat by Alméras) ließ den Teamkollegen und derzeit führenden ProAM #21 Roar Lindland sowie #11 Clément Mateu (FRA/CLRT) hinter sich.
Die 3 besten ProAm Fahrer des Porsche Supercup 2022 verspritzen Champagner auf dem Siegerpodium in Silverstone
Beim nächsten Rennen in Spielberg ist es bereits Serienhalbzeit. Die 4. Runde des Porsche Mobil 1 Supercup wird anlässlich des Formula 1 Großer Preis von Österreich ausgetragen – und verspricht aufgrund der engen Punktestände ein heißes Bergfest auf dem Red Bull Ring zu werden. Be part of it!
Porsche Supercup Gastfahrer A. Levi verliert kurz vor Rennende in Silverstone die Kontrolle über sein Rennauto

Gesamtplatzierung 3. Runde Porsche Mobil 1 Supercup 2022, Silverstone

Pos.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
No.
25
3
5
6
7
19
2
9
4
12
10
17
20
16
1
27
24
18
8
28
26
13
21
23
14
11
15
22
Driver
Larry ten Voorde
Laurin Heinrich
Dylan Pereira
Harry King
Bastian Buus
Dorian Boccolacci
Rudy van Buren
Lorcan Hanafin
Michael Ammermüller
Marvin Klein
Jukka Honkavuori
Loek Hartog
Jaap van Lagen
Simone Iaquinta
Moris Schuring
Daan van Kuijk
Max van Splunteren
Gianmarco Quaresmini
Alexander Fach
Lucas Groeneveld
Jesse van Kuijk
Evan Spenle
Roar Lindland
Aaron Mason
Daniele Cazzaniga
Clément Mateu
Philipp Sager
Stephane Denoual
Nation
NLD
DEU
LUX
GBR
DNK
FRA
NLD
GBR
DEU
FRA
FIN
NLD
NLD
ITA
NLD
NLD
NLD
ITA
CHE
NLD
NLD
FRA
NOR
GBR
ITA
FRA
ITA
FRA
Total points
65
56
53
46
31
30
22
20
15
15
14
14
11
8
8
7
6
4
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Gran Premio dell'Emilia-Romagna Round 1
20
14
25
17
12
10
9
8
4
1
5
7
3
0
2
0
6
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
Grand Prix de Monaco Round 2
25
17
14
12
7
20
5
2
10
9
0
1
6
8
3
0
0
4
0
0 (DNF)
0
-
0
0 (DNS)
0
0
0
0 (DNF)
British Grand Prix Round 3
20
25
14
17
12
0 (DNF)
8
10
1
5
9
6
2
0
3
7
0
0
0 (DNF)
0
0
-
0
0
0
0
0
0
Grosser Preis von Österreich Round 4
Grand Prix de France Round 5
Belgian Grand Prix Round 6
Dutch Grand Prix Round 7
Gran Premio d'Italia Round 8
Overall Classification
Teilen

Verwandte Artikel

Grafik mit Icon “2022” im aktuellen 30-Jahre-Jubiläums-Design der Porsche Supercup Rennserie

Der Rennkalender 2022

Porsche Mobil 1 Supercup
Der VIP Fahrer Jorge Lorenzo steigt in seinen Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer und Teams 2022

Porsche Mobil 1 Supercup
Das Porsche 911 GT3 Cup VIP-Car kurz vor der Niki Lauda Kurve, die Überschrift lautet "Mountain with a view"

Round 4 in Spielberg, Österreich.

Porsche Mobil 1 Supercup
Das Feld des Porsche Supercup geht kurz nach dem Start von Runde 2 in die Kurve Sainte Dévote

Battle of Champions in Monaco mit Larry ten Voorde als Sieger.

Porsche Mobil 1 Supercup