International
International
Das Porsche 911 GT3 Cup VIP-Car eingangs der Start-Ziel-Geraden in Silverstone mit Überschrift "Steeped in history"

6/26/2022

Round 3 in Silverstone, Großbritannien.

Silverstone ist nach einem Jahr Pause wieder im Rennkalender des Porsche Mobil 1 Supercup. Corona in Kombination mit dem Brexit machten einen Start dort 2021 unmöglich. Umso größer ist die Vorfreude der Motorsportanhänger – und das hat etliche Gründe!

Vierundvierzig Jahre nach dem ersten Formel 1 Grand Prix in Silverstone raste am 10. Juli 1994 auch das Fahrerfeld des Porsche Supercup zum ersten Mal über den britischen Asphalt. Das Rennen gewann damals übrigens ein Brite namens Kelvin Burt, und es sollte sein einziger Rennsieg im Porsche Supercup bleiben.

Weitere Erfolgsgeschichten der Rennserie gab es auf dem beliebten Traditionskurs allerdings satt: 2010 beispielsweise holte der ehemalige Porsche Werksfahrer Nick Tandy hier seinen ersten Porsche Supercup Rennsieg und wurde in dieser Saison Vizemeister dicht hinter René Rast. Auch Sven Müller und Ayhancan Güven haben Silverstone in bester Erinnerung: Müller gewann hier unter anderem in seinem Supercup Meisterjahr 2016, während Güven, mittlerweile offizieller Porsche Driver, 2019 den ersten türkischen Supercup Sieg auf dieser Strecke einfuhr.

Der Porsche 911 GT3 Cup mit Nick Tandy am Steuer an der Spitze des Fahrerfeldes auf dem Silverstone Circuit
Das Geheimnis zum Erfolg auf dem 5,898 km langen Silverstone Circuit ist der perfekte Rhythmus in den vielen schnellen und mittelschnellen Kurven – nur dann kommt man in den richtigen Flow. Vor dieser Herausforderung stehen alle Fahrer im Supercup Feld 2022, allen voran #25 Larry ten Voorde (NLD/GP Elite), der 2020 von hier die begehrte Siegestrophäe mit in die Niederlande genommen hat. Gleich hinter ihm in der Gesamtwertung ist #5 Dylan Pereira (LUX/BWT Lechner Racing), der wie die weiteren direkten Verfolger #6 Harry King (GBR/BWT Lechner Racing) und #3 Laurin Heinrich (DEU/SSR Huber Racing) mächtig Druck nach vorne machen wird. Schließlich ist in der Meisterschaft noch alles offen.

Ich freue mich riesig auf mein Heimrennen und den Support der britischen Motorsportfans – das sind einfach die besten!

#9 Lorcan Hanafin(GBR/FACH AUTO TECH)
Insgesamt gehen 32 Fahrzeuge ins Supercup Rennen von Silverstone, darunter auch vier mit Gastfahrer – zwei davon vom Gastteam Kelly Moss Road and Race aus den USA. Bei Team CLRT sitzt mit #13 Adam Smalley der insgesamt vierte Brite im Feld am Steuer eines Porsche 911 GT3 Cup. Ob der Heimvorteil etwas bringt, wird sich beim Rennen am Sonntag zeigen.
Der türkische Rennfahrer Ayhancan Güven freut sich vor seinem Siegerfahrzeug in Silverstone beim Supercup 2019

Provisional Entry List* 3. Runde Porsche Mobil 1 Supercup, Silverstone

1Huber Racing (AUT)Morris Schuring⁴ (NLD)
2Huber Racing (AUT)Rudy van Buren (NLD)
3SSR Huber Racing (DE)Laurin Heinrich (DE)
4SSR Huber Racing (DE)Michael Ammermüller (DE)
5BWT Lechner Racing (AUT)Dylan Pereira (LUX)
6BWT Lechner Racing (AUT)Harry King (GBR)
7BWT Lechner Racing (AUT)Bastian Buus⁴ (DNK)
8FACH AUTO TECH (CHE)Alexander Fach⁴ (CHE)
9FACH AUTO TECH (CHE)Lorcan Hanafin⁴ (GBR)
10FACH AUTO TECH (CHE)Jukka Honkavuori (FIN)
11CLRT (BEL)Clément Mateu⁵ (FRA)
12CLRT (BEL)Marvin Klein (FRA)
13CLRT (BEL)Adam Smalley² (GBR)
14Dinamic Motorsport SRL (ITA)Daniele Cazzaniga (ITA)
15Dinamic Motorsport SRL (ITA)Philipp Sager⁵ (AUT)
16Dinamic Motorsport SRL (ITA)Simone Iaquinta (ITA)
17Ombra S.R.L. (ITA)Loek Hartog⁴ (NLD)
18Ombra S.R.L. (ITA)Gianmarco Quaresmini (ITA)
19Martinet by Alméras (FRA)Dorian Boccolacci (FRA)
20Martinet by Alméras (FRA)Jaap van Lagen (NLD)
21Pierre Martinet by Alméras (FRA)Roar Lindland⁵ (NOR)
22Pierre Martinet by Alméras (FRA)Stéphane Denoual⁵ (FRA)
23Pierre Martinet by Alméras (FRA)Aaron Mason⁵ (GBR)
24Team GP Elite (NLD)Max van Splunteren (NLD)
25Team GP Elite (NLD)Larry ten Voorde (NLD)
26Team GP Elite (NLD)Jesse van Kuijk (NLD)
27GP Elite (NLD)Daan van Kuijk (NLD)
28GP Elite (NLD)Lucas Groeneveld (NLD)
35Huber Racing (AUT)Ariel Levi³ (ISR)
36Kelly Moss Road an Race (USA)Ghislain Cordeel³ (BEL)
37Kelly Moss Road an Race (USA)Riley Dickinson³ (USA)
38Martinet by Alméras (FRA)Aaron Love³ (AUS)

*Änderungen vorbehalten.

¹ No Team Points ² No Driver Points ³ No Team or Driver Points ⁴ Rookie Classification ⁵ ProAm Classification ⁶ No Team or Driver Points or Prize Money

Alle Sessions live im TV.

Bereit für das Porsche Mobil 1 Supercup Rennwochenende in Silverstone? Das freie Training beginnt diesmal spät am Freitagabend um 20:20 Uhr (CEST). Das Qualifying folgt am Samstagabend um 19:15 Uhr (CEST) und am Sonntag um 13:05 Uhr (CEST) startet das Fahrerfeld in den dritten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup 2022. Die einzelnen Sessions sind je nach Land live im TV zu sehen, allerdings hängt die Übertragung von den lokalen Übertragungsrechten der jeweiligen Sender ab.

Gemeinsam mit allen Teams, Fahrern und Fans freuen wir uns auf ein spannendes Rennwochenende auf dem Silverstone Circuit ganz im Zeichen bester britischer Motorsport-Tradition. Und schon ein Wochenende später startet Lauf 4 beim Formula 1 Grosser Preis von Österreich 2022 auf dem Red Bull Ring in Spielberg – Serienhalbzeit.

Das Bild zeigt eine Auswahl weltweiter TV-Sender, die den Porsche Supercup übertragen, z.B. Sky Sport, ESPN & Ziggo
Teilen

Verwandte Artikel

Über die Serie

Porsche Mobil 1 Supercup
Eine Ampel einer Boxengasse auf rot an einer Rennstrecke

Live Timing

Porsche Mobil 1 Supercup

Rennresultate

Porsche Mobil 1 Supercup
Der VIP Fahrer Jorge Lorenzo steigt in seinen Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer und Teams 2022

Porsche Mobil 1 Supercup