International
International
In dieser Episode Zooming In erklären uns die TAG Heuer Porsche Formel E Fahrer André Lotterer und Pascal Wehrlein die Besonderheiten ihrer Rennkleidung.

5/23/2022

Street-Style in Vollendung: Unsere Rennkleidung im Detail

Manchmal muss Kleidung mehr können als nur gut aussehen. Das gilt auch und insbesondere für die Rennkleidung von André Lotterer und Pascal Wehrlein, die wir in dieser Episode „Zooming In“ einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Unsere beiden TAG Heuer Porsche Formel E Piloten André und Pascal erkennt man schon von weitem – und das nicht nur an ihrem gewinnenden Lächeln. Sowohl auf als auch abseits der Rennstrecke stechen sie durch ihre stylischen Outfits heraus. Aber, wie bei allem im Rennsport, gilt auch hier: Funktionalität ist das Wichtigste.

Wie in jedem Profisport üblich, werden die Teams in der Formel E durch Sponsoren unterstützt. Deswegen spiegeln die von den Designern gewählten Farben das unverwechselbare Branding unserer 99X Electric-Rennwagen wider und vereinen gleichzeitig die Identitäten des Teams und der Sponsoren. Die Farben haben aber auch einen ganz praktischen Nutzen. Der obere Teil der Rennanzüge war anfangs weiß, nun ist er schwarz. Der Grund für die Änderung? Der helle Stoff spiegelte sich im Lenkrad und führte zu unerwünschten und stark ablenkenden Reflektionen während des Rennens.

Viele Mode-Enthusiasten schwören bei klassischen Anzügen auf italienisches Design. Auch unsere Renn-Einteiler von PUMA sind „Made in Italy“ – genauer gesagt in Turin. Darüber hinaus sind sie echte Alleskönner: Sie sind dehnbar, um Bewegungsfreiheit im Cockpit zu ermöglichen und gleichzeitig atmungsaktiv, um die Körpertemperatur während eines anstrengenden Rennens zu regulieren. Zudem müssen sie den FIA Sicherheitsstandards entsprechen. Ihr synthetisches Material besteht zu 100% aus Aramid Kunstfaser und ist dadurch sehr hitzebeständig und feuerfest. Selbstverständlich ist jeder Anzug eine Maßanfertigung und den Fahrern auf den Leib geschneidert. Und am Ende der Rennsaison landen die Einteiler nicht etwa im Second Hand Shop, sondern werden für Test- und Trainingssessions genutzt.

Während das Design der Rennanzüge klar den Look des TAG Heuer Porsche Formel E Teams widerspiegelt, können die Fahrer bei den Helmen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die individuelle Gestaltung des Helms ist eine Tradition, die meist bereits in Kindertagen beim Kartsport ihren Anfang findet. Andrés Helm-Design, das er zusammen mit seinem Vater entworfen hat, greift das Schwarz-Weiß-Schema der deutschen Nationalmannschaften auf, während Pascals Helm in den Farben Rot, Gold, Schwarz und Weiß seinen offensiven Fahrstil unterstreicht.

Die Helme bestehen aus hochwertiger Kohlefaser, was sie ultraleicht und dennoch stark genug macht, um der Kraft einer Pistolenkugel standzuhalten. Denn bei den Geschwindigkeiten in der Formel E kann selbst ein kleiner Stein auf der Fahrbahn zu einem gefährlichen Geschoss werden. Die stoßabsorbierende thermoplastische Schicht im Inneren passt sich perfekt der Kopfform an und bietet dadurch optimalen Schutz. Für die beste Sicht, egal ob Sonne, Wolken oder Regen, lässt sich das Visier bei Bedarf austauschen. Abgesehen davon hat der Helm aber noch ein weiteres Feature: Die winzige Driver's Eye Kamera im Inneren bietet den Fans eine unvergleichliche Perspektive auf die Strecke aus der Sicht des Fahrers. 

An ihren Füßen tragen unsere Rennpiloten das Modell Speedcat Pro von PUMA. Wie jedes ihrer Kleidungsstücke sind auch diese feuerfest, aber gleichzeitig leicht und sehr dünn, so dass die Fahrer die Pedale während des Rennens wirklich spüren können. Zusätzliche Verstärkungen aus Carbon sorgen für optimalen Halt bei starken Bremsmanövern.
 
Egal welche Herausforderungen unsere Fahrer im Laufe der Saison 8 noch erwarten: Mit ihrer Ausrüstung sind André und Pascal für jedes Rennen von Kopf bis Fuß gewappnet.
In dieser Episode Zooming In erklären uns die TAG Heuer Porsche Formel E Fahrer André Lotterer und Pascal Wehrlein die Besonderheiten ihrer Rennkleidung.
Teilen