International
International
Porsche 911 GT3 Cup im Jubiläumsdesign am Ausgang der Casino-Kurve in Monaco mit der Überschrift "City of Racing"

5/19/2022

Round 2 in Monaco, Monte Carlo.

Der Porsche Supercup gastiert wieder in Monaco, der “City of Racing” und die Vorfreude könnte kaum größer sein: Der Stadtkurs kann nur am Rennwochenende trainiert werden und verzeiht keine Fehler. Da sind spektakuläre Rennen wie z.B. 2021 vorprogrammiert.

Seit dem Start des Porsche Supercup 1993 ist der Circuit de Monaco im Kalender der Serie. Einzig die Pandemie verhinderte 2020 das Rennen im Rahmen des Formula 1 Grand Prix de Monaco. Der 29. Auftritt des Supercup auf dieser legendären Rennstrecke gehört für Teams, Fahrer und Fans gleichermaßen zu den absoluten Highlights der Saison.

Das erste Porsche Supercup Rennen hier gewann übrigens ein Gaststarter, dessen Name noch heute hohes Ansehen in der Motorsportwelt genießt: kein geringerer als der spätere Formel 1 Weltmeister Mika Häkkinen. Für seine insgesamt zwei Auftritte in der Debütsaison bekam er ein lilafarbenes Porsche Cabriolet mit rosafarbener Lederausstattung gestellt, welches ihm so gut gefiel, dass er es anschließend von Porsche kaufte.

Zwei Porsche 911 GT3 Cup jagen auf der Rennstrecke in Monaco am Hafen an zahlreichen Luxusjachten vorbei

Rascasse, Mirabeau, Casino – Kurven, die man nie vergißt.

Die Stadtstrecke, welche auch das Kurvenlabyrinth von Monte Carlo genannt wird, ist für die meisten Piloten die fahrerisch anspruchsvollste Strecke im Kalender. Im Jahr 2000 gewann hier als erster “echter” Monegasse Stéphane Ortelli zwei Jahre vor seinem Porsche Supercup Champion-Titel im Jahr 2002. Aber auch Fahrer des aktuellen Line-ups waren in den engen Gassen bereits sehr erfolgreich. #4 Michael Ammermüller (GER/SSR Huber Racing) siegte hier bereits zweimal – und Titelverteidiger #25 Larry ten Voorde (NLD/GP Elite) nahm den Pokal in der letzten Saison mit nach Hause.

Wenn du nur die Farbe vom Auto an den Banden lässt, bis du genial. Alles darüber hinaus bedeutet, du bist raus.

#19 Dorian Boccolacci  (FRA/MARTINET BY ALMÉRAS)
Wie es sich für Monaco gehört ist das Fahrer Line-Up der Speerspitze der Porsche Markenpokale wieder einmal international und hochkarätig besetzt. Von den Piloten hinter dem Steuer der insgesamt 28 Porsche 911 GT3 Cup im Feld haben mehr als die Hälfte Erfahrungen in Monaco gesammelt. Für aufstrebende Profis wie #10 Jukka Honkavuori (FIN/FACH AUTO TECH), #12 Marvin Klein (FRA/CLRT) oder die Rookies der Serie ist die Stadtstrecke hingegen eine neue Herausforderung. Wir sind gespannt, wer es am Ende unbeschadet durch die spektakulären Kurven schaffen wird – und am Ende die Champagnerdusche genießen kann.
Zerstörter Porsche Rennwagen auf einem Abschleppwagen beim Supercup Rennen in Monaco 2021

Provisional Entry List* 2. Runde Porsche Mobil 1 Supercup, Monaco

1Huber Racing (AUT)Morris Schuring⁴ (NLD)
2Huber Racing (AUT)Rudy van Buren (NLD)
3SSR Huber Racing (DE)Laurin Heinrich (DE)
4SSR Huber Racing (DE)Michael Ammermüller (DE)
5BWT Lechner Racing (AUT)Dylan Pereira (LUX)
6BWT Lechner Racing (AUT)Harry King (GBR)
7BWT Lechner Racing (AUT)Bastian Buus⁴ (DNK)
8FACH AUTO TECH (CHE)Alexander Fach⁴ (CHE)
9FACH AUTO TECH (CHE)Lorcan Hanafin⁴ (GBR)
10FACH AUTO TECH (CHE)Jukka Honkavuori (FIN)
11CLRT (BEL)Clément Mateu⁵ (FRA)
12CLRT (BEL)Marvin Klein (FRA)
13CLRT (BEL)Evan Spenle⁴ (FRA)
14Dinamic Motorsport SRL (ITA)Daniele Cazzaniga (ITA)
15Dinamic Motorsport SRL (ITA)Philipp Sager⁵ (AUT)
16Dinamic Motorsport SRL (ITA)Simone Iaquinta (ITA)
17Ombra S.R.L. (ITA)Loek Hartog⁴ (NLD)
18Ombra S.R.L. (ITA)Gianmarco Quaresmini (ITA)
19Martinet by Alméras (FRA)Dorian Boccolacci (FRA)
20Martinet by Alméras (FRA)Jaap van Lagen (NLD)
21Pierre Martinet by Alméras (FRA)Roar Lindland⁵ (NOR)
22Pierre Martinet by Alméras (FRA)Stéphane Denoual⁵ (FRA)
23Pierre Martinet by Alméras (FRA)Aaron Mason⁵ (GBR)
24Team GP Elite (NLD)Max van Splunteren (NLD)
25Team GP Elite (NLD)Larry ten Voorde (NLD)
26Team GP Elite (NLD)Jesse van Kuijk (NLD)
27GP Elite (NLD)Daan van Kuijk (NLD)
28GP Elite (NLD)Lucas Groeneveld (NLD)

*Änderungen vorbehalten.

¹ No Team Points ² No Driver Points ³ No Team or Driver Points  Rookie Classification  ProAm Classification ⁶ No Team or Driver Points or Prize Money

Alle Sessions live im TV.

Das Training in Monaco beginnt bereits am Donnerstagnachmittag um 15:35 Uhr (CEST). Am Freitagnachmittag folgt um 15:30 Uhr (CEST) die Qualifying Session – und nach einem Tag Pause gehen am Sonntag um 12:05 Uhr (CEST) die Startampeln für den 2. Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup 2022 aus. Die einzelnen Sessions sind je nach Land live im TV zu sehen, allerdings hängt die Übertragung von den lokalen Übertragungsrechten der jeweiligen Sender ab.


Wir sagen “Bienvenue à Monaco” und freuen uns gemeinsam mit allen Teams, Fahrern, Fans, Stars und Sternchen auf ein spannendes Rennwochenende in der City of Racing. In einem Monat folgt dann schon Lauf 3 im Rahmen des Formula 1 British Grand Prix 2022 in Silverstone – ein weiteres Highlight im Supercup Rennkalender, das Motorsport-Enthusiasten nicht verpassen sollten!

Das Bild zeigt eine Auswahl weltweiter TV-Sender, die den Porsche Supercup übertragen, z.B. Sky Sport, ESPN & Ziggo
Teilen

Verwandte Artikel

Über die Serie

Porsche Mobil 1 Supercup
Das Feld der Porsche Supercup Rennwagen hinter dem Safety Car beim Rennstart von Runde 1 im Regen von Imola 2022

Serienauftakt im Jubiläumsjahr – Pereira mit goldenem Wochenende.

Porsche Mobil 1 Supercup
Der VIP Fahrer Jorge Lorenzo steigt in seinen Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer und Teams 2022

Porsche Mobil 1 Supercup
Grafik mit Icon “2022” im aktuellen 30-Jahre-Jubiläums-Design der Porsche Supercup Rennserie

Der Rennkalender 2022

Porsche Mobil 1 Supercup
Eine Ampel einer Boxengasse auf rot an einer Rennstrecke

Live Timing

Porsche Mobil 1 Supercup