International
International
Das ganze Team von GP Elite jubelt um einen Rennwagen verteilt in der Boxengasse vom Autodromo in Imola

5/12/2022

Team GP Elite – die Champion-Verteidiger aus den Niederlanden.

Das Team aus Nordholland legte 2020 einen kometenhaften Start im Porsche Mobil 1 Supercup hin und verweist seitdem die etablierten Teilnehmer auf die Plätze. Ein Erfolgsfaktor: Larry ten Voorde, einer der derzeit besten Porsche 911 GT3 Cup-Fahrer.

Mit vier Titeln – 2x Overall Champion, 1x Rookie Champion und 1x Teamchampion – geht Teammanager Torsten van Haasteren in seine 3. komplette Porsche Supercup Saison. Bei der Besetzung seiner fünf Porsche-Boliden macht er auch im 3. Jahr in Folge keine Experimente und tritt mit denselben Fahrern an wie 2021. Wie die Strategie zur erneuten Titelverteidigung aussieht und was es braucht, um in Zandvoort wirklich schnell zu sein, haben wir Torsten beim offiziellen Season Test der Serie auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola gefragt.
Porsche 911 GT3 Cup mit L. ten Voorde am Steuer fährt über einen Kerb auf dem Autodromo in Imola 2022

Auf ein paar Fragen an den Teammanager.

Hoi Torsten, 
eine tolle Leistung im letzten Jahr! Was sind die Pläne für die Saison 2022?

Wir gehen im Porsche Mobil 1 Supercup und im Porsche Carrera Cup Deutschland mit der gleichen Crew an den Start. Anfang 2022 sind wir die 24 Stunden von Dubai gefahren – also wird es auch später im Jahr vielleicht noch den einen oder anderen Einsatz für das Team geben. Außerdem fahren wir im Porsche Carrera Cup Benelux und der Sprint Challenge Benelux sowie bei einigen Porsche Sport Cups in Deutschland in dieser Saison mit.

 

In dieser Saison verteidigen Sie nicht nur den Titel in der Fahrerwertung, sondern auch den Teamtitel. Was ist die Strategie, um die Erfolge aus der letzten Saison zu wiederholen?
Man darf niemals aufhören, sich selbst herauszufordern. Jeder in unserem Team wird jeden Tag besser, und deshalb werden wir versuchen uns im Vergleich zum letzten Jahr weiter zu steigern. Wir waren noch nie so motiviert, uns bei jedem Rennen aufs Neue zu beweisen.

 

Bitte erzähl uns doch etwas über die Fahrer und was das Team in dieser Saison so besonders macht.
Unsere Fahrer sind immer noch dieselben wie in der letzten Saison, was an sich schon etwas Besonderes ist – das einzige Team im Porsche Mobil 1 Supercup, das sich nicht verändert hat. Unsere Motorsport Familie wächst Saison für Saison enger zusammen. Dieser Zusammenhalt ist die beste Voraussetzung auf der Jagd nach Podiumsplätzen!

Die Porsche Rennwagen von L. Groeneveld und M. van Splunteren jagen sich in einer Kurve auf dem Autodromo in Imola

Zandvoort war euer Heimrennen letzte Saison, aber da liefen die Dinge nicht wirklich nach Plan. Was ist das Geheimnis, um in Zandvoort wirklich schnell zu sein?
Der Circuit Zandvoort ist eine Strecke, die aus sehr schnellen und sehr langsamen Kurven besteht. Das Geheimnis liegt darin, die Balance des Fahrzeugs sowohl in den schnellen als auch in den langsamen Kurven zu finden, wobei die langsamen Kurven einen größeren Teil ausmachen. Zusätzlich gibt es wenig Auslaufzonen, so dass man Runde für Runde am Limit fahren muss, ohne Fehler machen zu können. Wir wollen bei unserem Heimrennen in der Jubiläumssaison stärker performen, aber auch Huber Racing will zweifellos an seinem Erfolg von 2021 anknüpfen, also schauen wir mal, was passiert!

 

Mit Blick auf das 30-jährige Jubiläum: Was ist deine Lieblingsgeschichte aus den vergangenen Supercup Saisons? Was ist dir besonders im Gedächtnis geblieben und warum?
Eine der stärksten Vorstellungen als Team war natürlich die Pole-Position und der Rennsieg in Monaco in der ersten Runde der Saison 2021 – aber auch der Rennsieg in Monza in unserer Debütsaison 2020. Beides waren ganz besondere Momente für uns, die dem Team jede Menge Motivation mitgegeben haben. Die meisten Teammitglieder bekommen immer noch eine Gänsehaut, wenn sie daran denken.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Torsten.

Der Porsche 911 GT3 Cup von M. van Splunteren beim Qualifying auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola 2022
Porsche Rennwagen mit Jesse van Kuijk am Steuer in einer Kurve auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola 2022
Porsche Rennwagen mit Daan van Kuijk am Steuer jagt über eine Gerade des Autodromo in Imola 2022
2021 Champion des Porsche Supercup Larry ten Voorde zieht sich seinen Rennhelm in der Sonne von Imola an
Das ganze Team von GP Elite jubelt um einen Rennwagen verteilt in der Boxengasse vom Autodromo in Imola
Porsche 911 GT3 Cup mit L. ten Voorde am Steuer fährt über einen Kerb auf dem Autodromo in Imola 2022
Die Porsche Rennwagen von L. Groeneveld und M. van Splunteren jagen sich in einer Kurve auf dem Autodromo in Imola

Team GP ELITE

Name:GP ELITE / TEAM GP ELITE
Adresse:GP Elite, J.P. Poelstraat 1, 1483 GC De Rijp, Netherlands
Gegründet:2013
Website:www.gp-elite.nl
Social Media:@gp_elite1
Teilen

Verwandte Artikel

Über die Serie

Porsche Mobil 1 Supercup
Das Feld der Porsche Supercup Rennwagen hinter dem Safety Car beim Rennstart von Runde 1 im Regen von Imola 2022

Serienauftakt im Jubiläumsjahr – Pereira mit goldenem Wochenende.

Porsche Mobil 1 Supercup
Der VIP Fahrer Jorge Lorenzo steigt in seinen Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer und Teams 2022

Porsche Mobil 1 Supercup
Grafik mit Icon “2022” im aktuellen 30-Jahre-Jubiläums-Design der Porsche Supercup Rennserie

Der Rennkalender 2022

Porsche Mobil 1 Supercup