International
International
Das ganze Team von FACH AUTO TECH jubelt um einen Rennwagen verteilt in der Boxengasse vom Autodromo in Imola

5/10/2022

Team FACH AUTO TECH – Schweizer Eidgenossen mit Racing im Blut.

Das 30. Jubiläum des Porsche Mobil 1 Supercup ist in dieser Saison nicht der einzige Festakt. Das Team FACH AUTO TECH aus Sattel in der Schweiz startet 2022 in seine 10. Saison in der Speerspitze der Porsche Markenpokale – verjüngt und optimistisch.

Der Supercup ist eine Familie. Im Fall von FACH AUTO TECH ist das sogar wörtlich zu nehmen: In dieser Saison wird der aufstrebende Rennfahrer und Sohn von Teamchef Alex Fach senior selbst hinter dem Steuer eines der drei Porsche 911 GT3 Cup Platz nehmen. Aber auch die beiden anderen Cockpits sind hochkarätig besetzt. Im Interview verrät Alex senior, auf welche Fahrer er in der Jubiläumssaison noch setzt und was seine schönsten Erinnerungen an die Zeit im Porsche Mobil 1 Supercup sind.
Porsche 911 GT3 Cup mit A. Fach junior am Steuer fährt über einen Kerb auf dem Autodromo in Imola 2022

Auf ein paar Fragen an den Teamchef.

Grüezi Alex, 
die Förderung junger Talente ist eine deiner Stärken, jetzt geht es gemeinsam mit deinem Sohn in die Jubiläumssaison. Was sind die Erwartungen und wie fühlt es sich an?

Mit Lorcan Hanafin und Alexander Fach junior haben wir in diesem Jahr zwei sehr junge und talentierte Fahrer im Team. Wir versuchen, die Tatsache, dass einer von ihnen mein Sohn ist, so gut wie möglich zu verbergen. Nur zu Hause wird er vielleicht ein bisschen mehr kritisiert als andere Fahrer.

 

Bitte gib uns doch ein paar Worte über jeden deiner Fahrer und was das Team in dieser Saison so besonders macht.
Alexander hat uns in anderen Serien bereits bewiesen, dass er ein sehr gutes Gespür für das Auto hat und ich erwarte von ihm eine stetige Lernkurve während der gesamten Saison. Lorcan hat bereits einen unglaublichen Speed. Jetzt geht es darum, ihn so schnell wie möglich in das Team zu integrieren und sein Talent an den Rennwochenenden in die Praxis umzusetzen. Jukka Honkavuori wird als erfahrener Fahrer im Team der Teamleiter sein. Er wird den Youngstern wertvolle Tipps geben können, aber auch für ihn wird es die erste volle Saison im Porsche Mobil 1 Supercup sein.

Ein Porsche Rennwagen mit Lorcan Hanafin am Steuer fährt durch eine Kurve auf dem Autodromo in Imola 2022

In dieser Saison werden zwei neue Rennstrecken in den Rennkalender aufgenommen. Glaubst du, dass ihr einen Vorteil in Imola und Le Castellet gegenüber der Konkurrenz habt?
Nein, ich glaube nicht, dass wir einen Vorteil gegenüber den anderen haben – auch wenn wir vor allem Imola von der Porsche Sprint Challenge Suisse gut kennen. Alle Teams sind hochprofessionell, haben genug Daten gesammelt und werden sich genau wie wir optimal auf jede einzelne Strecke vorbereiten.

 

Was ist dein Fazit nach einem ganzen Jahr mit dem neuen Porsche 911 GT3 Cup? Was versprichst du dir für 2022, jetzt wo ihr mehr Daten sammeln konntet?
Leider haben alle Teams mehr Erfahrungen und Daten über den neuen GT3 Cup. Ich denke es wird dieses Jahr noch enger werden als letztes Jahr und es wird auch einige gute Zweikämpfe mit den Konkurrenten geben. Aber das fahrerische Niveau wird genau so hoch sein wie immer :-)

 

Mit Blick auf das 30-jährige Jubiläum: Was ist deine Lieblingsgeschichte aus den vergangenen Supercup Saisons? Was ist dir besonders im Gedächtnis geblieben und warum?
Für uns wird natürlich der Meistertitel in unserem zweiten Jahr im Porsche Supercup zusammen mit Earl Bamber immer in Erinnerung bleiben. Aber auch unsere drei Siege in Monaco werden wir nicht so schnell vergessen. Eine weitere persönliche Erinnerung ist die Niederlage im Jahr 2016, als wir mit Matteo Cairoli dem Sieg in der Gesamtwertung so nahe waren, aber das Auto kurz vor Schluss den Geist aufgab und wir nur Zweiter wurden.

 

Vielen Dank für das Gespräch, Alex.

Ein Porsche Rennwagen mit J. Honkavuori am Steuer fährt auf dem Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola
Der Porsche 911 GT3 Cup von L. Hanafin fährt in die Boxengasse in Imola, Teamchef A. Fach steht im Vordergrund
Zwei FACH-Techniker stehen an der Front des Porsche 911 GT3 Cup von J. Honkavuori auf dem Autodromo in Imola
Der Rennwagen von A. Fach junior auf regennasser Rennstrecke bei Lauf 1 des Porsche Supercup 2022 in Imola
Porsche 911 GT3 Cup mit A. Fach junior am Steuer fährt über einen Kerb auf dem Autodromo in Imola 2022
Ein Porsche Rennwagen mit Lorcan Hanafin am Steuer fährt durch eine Kurve auf dem Autodromo in Imola 2022
Das ganze Team von FACH AUTO TECH jubelt um einen Rennwagen verteilt in der Boxengasse vom Autodromo in Imola

Team FACH AUTO TECH

Name:FACH AUTO TECH
Adresse:Fach Auto Tech, Erlistraße 1, 6417 Sattel, Switzerland
Gegründet:1994
Website:www.fachautotech.ch
Social Media:@fachautotech
Teilen

Verwandte Artikel

Grafik mit Icon “2022” im aktuellen 30-Jahre-Jubiläums-Design der Porsche Supercup Rennserie

Der Rennkalender 2022

Porsche Mobil 1 Supercup
Das Feld der Porsche Supercup Rennwagen hinter dem Safety Car beim Rennstart von Runde 1 im Regen von Imola 2022

Serienauftakt im Jubiläumsjahr – Pereira mit goldenem Wochenende.

Porsche Mobil 1 Supercup

Über die Serie

Porsche Mobil 1 Supercup
Der VIP Fahrer Jorge Lorenzo steigt in seinen Porsche 911 GT3 Cup

Fahrer und Teams 2022

Porsche Mobil 1 Supercup