International
International
Alejandro Sanchez im 911 GT3 Cup führt das Rennen an

3/24/2022

PESC: Déjà-vu für Alejandro Sanchez in Silverstone

Unter Motorsportfans gehört Silverstone zu den absoluten Highlights in jedem Rennkalender. So auch für den Simracer Alejandro Sanchez, der letzten Samstag nach 2020 hier erneut als erstes über die Ziellinie fuhr und sich somit in der Saisontabelle unter die ersten zehn platziert.

Mit dem vierten Rennen im Porsche TAG Heuer Esports Supercup haben wir fast die Hälfte der Saison hinter uns und trotzdem zeichnet sich bisher noch kein klarer Favorit ab – die Saison bleibt spannend wie nie zuvor.

Dieses Mal ging es für die 35 teilnehmenden Simracer auf den britischen Silverstone Circuit, wo der Spanier Alejandro Sanchez (SDK Gaming) am Ende mit dem ersten Platz ein Déjà-vu von 2020 erlebte.
Zweikampf im Porsche 911 GT3 Cup

Sebastian Job vorne wieder mit dabei

Nach Zwischenfällen in den ersten Rennen sah der Saisonstart für Sebastian Job, Champion aus dem Jahr 2020, alles andere als gut aus. Doch in Silverstone bewies er mit einem Sieg im Sprintrennen seine Qualität und kämpfte sich zusammen mit dem Erfolg aus dem Rennen auf dem Autódromo José Carlos Pace bis auf Platz 5 der Saisontabelle. Lediglich ein Punkt trennt ihn aktuell von seinen beiden Landsmännern Jamie Fluke auf Platz 4 und Kevin Ellis Jr. auf Platz 3.

Der Deutsche Maximilian Benecke von Team Redline beendete das Rennen auf Platz 2 und fährt so weiterhin in den Top 10 mit. Der dritte Platz im Sprintrennen ging an Beneckes Teamkollegen Diogo C. Pinto, den aktuellen Tabellenführer.
Sebastian Job führt das Feld an im Sprintrennen

Kopf-an-Kopf-Duell um den ersten Platz

Mit dem achten Platz im Sprintrennen startete Alejandro Sanchez im Hauptrennen von der Pole Position. In den 14 Runden bis zur Ziellinie konnte nur der Brite Charlie Collins dem Spanier den Platz an der Spitze streitig machen.

In der zehnten Runde holte sich Sanchez dann mit einem geschickten Manöver die Führung zurück, gewann aber nur mit einem knappen Vorsprung von 0,284 Sekunden. Platz drei bis sechs gingen an Campbell, Pinto, Benecke und Job.

Mit 20 Punkten Vorsprung baut Pinto seine erneute Tabellenführung aus. Doch auch Verfolger Zac Campbell auf Platz zwei zeigt seit dem zweiten Rennen in Spanien eine konstante Leistung. Hier zeichnet sich ein spannendes Duell zwischen den beiden Simracern um die Tabellenführung ab.

Für Nervenkitzel sorgen auch die drei Briten Kevin Ellis Jr., Jamie Fluke und Sebastian Job auf Platz drei bis fünf. Nur je ein Punkt trennt die Fahrer aktuell voneinander.

Das Rennen so schnell wie möglich vergessen wollen wird der Franzose Jeremy Bouteloup, der mit Platz elf im Sprint- und Platz 26 im Hauptrennen wichtige Punkte liegen lässt und so nur noch den sechsten Platz in der Tabelle belegt.
Nur wenige Meter trennen die 911 GT3 Cup im Spitzenfeld voneinander

Jaroslav Honzik und Casey Kirwan gewinnen All-Star Rennen

Vor den Hauptrennen in Silverstone sorgten der tschechische Fahrer Jaroslav „Jardier“ Honzik und der amerikanische Gastfahrer Casey Kirwan im All-Star Rennen bereits für einige Highlights des Tages.

Mit einem waghalsigen Manöver überholte Jardier in der sechsten Runde des Sprintrennens gleich mehrere Fahrer und übernahm bis zum Ende die Führung. Kirwan wurde im ersten Rennen noch durch zu viele Strafpunkte aus der Wertung rausgenommen. Nur um dann im zweiten Rennen ein Comeback zu feiern. Nach seinem Start auf Platz vier arbeitete er sich langsam an der Konkurrenz bis an die Spitze vor und sicherte sich zum Schluss den ersten Platz auf dem Podium. Für Jardier hingegen war nach einer Durchfahrtstrafe nur noch der siebte Platz drin.
Gastfahrer Casey Kirwan fährt im Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport über die Ziellinie

Österreich feiert Debüt im PESC

Schon am kommenden Samstag geht der PESC in die nächste Runde. Dieses Mal erwartet die 35 Simracer mit dem Red Bull Ring in Österreich eine Premiere, denn die bekannte Formel-1-Strecke ist zum ersten Mal in der Serie vertreten. Wir freuen uns nach einer kurzen Pause auf ein weiteres virtuelles Rennwochenende. Den Anfang machen im Livestream wieder die All-Stars ab 18.30 Uhr (MEZ).

Fans können das iRacing-Geschehen online über die Porsche-Kanäle auf YouTube und Twitch live verfolgen.
Alejandro Sanchez im 911 GT3 Cup führt das Rennen an
Zweikampf im Porsche 911 GT3 Cup
Sebastian Job führt das Feld an im Sprintrennen
Nur wenige Meter trennen die 911 GT3 Cup im Spitzenfeld voneinander
Gastfahrer Casey Kirwan fährt im Porsche 718 Cayman GT4 Clubsport über die Ziellinie
Teilen