International
International

2/15/2022

Historischer Doppelsieg in Mexiko City

Auf diesen historischen Moment haben alle gewartet: Mit einem phänomenalen Doppelsieg auf mexikanischem Asphalt sicherte sich das TAG Heuer Porsche Formel E Team am Wochenende den langersehnten ersten Sieg in der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft.


Vor jubelnder Fan-Kulisse im Autodromo Hermanos Rodriguez verteidigte Pascal Wehrlein in Rennen 3 der Saison souverän seinen Platz an der Spitze. Sein Teamkollege André Lotterer kam als Zweiter ins Ziel und machte damit den Porsche-Triumph perfekt. „Ein denkwürdiger Tag für Porsche“, fasste Florian Modlinger, Gesamtprojektleiter Formel E, den Samstag in Mexiko zusammen. „Das ganze Team war erneut sehr fokussiert und hat die gute Vorbereitung zu Hause in Weissach zusammen mit den Fahrern an der Rennstrecke erfolgreich umgesetzt.“ In der Teamwertung der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft verbesserte sich das TAG Heuer Porsche Formel E Team durch den Doppelsieg in Mexiko auf den dritten Platz. In der Fahrerwertung ist Wehrlein aktuell Dritter, Lotterer punktgleich Vierter.


Dass es ein vielverprechender Abend für Porsche werden würde, zeichnete sich bereits früh ab: Mit der ersten Pole-Position in dieser Saison setzte Wehrlein schon im Qualifying ein Ausrufezeichen. Nach anfänglicher Führung im späteren Rennen auf der 2,606 Kilometer langen Strecke, die durch das berühmte Baseball-Stadion Foto Sol führt, war er nach der Hälfte der Distanz Dritter. Lotterer, der vom dritten Startplatz ins Rennen gegangen war, war zu dieser Zeit auf Platz 4 abgerutscht. Die Spitzengruppe lag eng zusammen, doch in der Schlussphase wirkten sich die perfekte Rennstrategie des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams und das optimale Energiemanagement aus. Wehrlein fuhr erst auf den zweiten Platz vor und übernahm kurz darauf die Spitze – gefolgt von Lotterer. Im Ziel lagen die beiden Porsche 99X Electric fast zehn Sekunden vor ihren Verfolgern.


Nachdem der Puebla E-Prix letzte Saison eine Achterbahn der Gefühle mit sich brachte, ist dieses Resultat besonders für Wehrlein Balsam für die Rennfahrer-Seele: „In Mexiko war ich schon zweimal nah dran an einem Sieg, und ich bin sehr froh, dass es diesmal geklappt hat. Ich hoffe, dieser Erfolg gibt dem ganzen Team neues Selbstvertrauen.“ Auch Lotterer betont, dass das Team mit diesem Doppelsieg unterstreichen konnte, dass es in der Weltmeisterschaft ein Wörtchen mitzureden hat: „Die vergangene Saison mit ihren Höhen und Tiefen war nicht einfach für uns, doch jetzt hat alles gepasst.“


„Wenn wir dieses Momentum mitnehmen können zu den nächsten Rennen, dann wird es von heute an hoffentlich etwas einfacher für uns“, so Wehrlein mit Blick auf die kommende Saison. In der Tat: Dies war ein Renn-Samstag, der seines gleichen sucht…

Teilen