Formel E Season 8. Der 99X Electric auf der Rennstrecke.

11/26/2021

SEASON 8 – DIE SPANNUNG VOR DEM START

Die 8. Saison der ABB FIA Formel E steht vor der Tür und nicht nur bei Team TAG Heuer Porsche Formula E steigt die Spannung. Denn mit der kommenden Saison werden zwei große Neuerungen eingeführt, sowohl bei der Rennserie wie auch bei den Rennboliden.

Zum einen verspricht das neue Qualifying-Format ein echtes Fest der Emotionen für Fahrer und Fans zu werden, denn im neuen Knockout-System entscheiden spannende Gruppen- und direkte 1-gegen-1-Duelle über die besten Plätze in der Startaufstellung.

Das neue Format wurde speziell entwickelt, um „intuitiv, unberechenbar und unterhaltsam zu sein“, sagt Alberto Longo, Chief Championship Officer und Mitbegründer der Formel E. Es ermöglicht den besten Teams und Fahrern, ihre Geschwindigkeit und ihr Können unter Beweis zu stellen. Und gleichzeitig kann jeder Fahrer mit seiner Bestzeit die oberen Plätze in der Startaufstellung erobern.

Und so funktioniert es: In der Gruppenphase kämpfen zwei Gruppen von je 11 Fahrern, geordnet nach der WM-Platzierung, in einer 10-minütigen Session mit standardmäßigen 220 kW um die besten Rundenzeiten. Die schnellsten Vier aus jeder Gruppe treten anschließend in K.o.-Duellen mit einer Leistung von 250 kW gegeneinander an und kämpfen sich durch ein Viertelfinale und ein Halbfinale bis zum Finale.

Mit dem neuen K.o.-System verspricht die Formel E im nächsten Jahr spannender zu werden als jemals zuvor, doch da hört es noch nicht auf; sie wird auch schneller. 
Ab kommender Saison wird die Leistung aller Autos im Rennmodus um 20 Kilowatt auf 220 kW erhöht. Das heißt schnellere Beschleunigung und eine um 5-6km/h höhere Spitzengeschwindigkeit – man kann sich also auf schnelle Rundenzeiten freuen. Im Attack-Mode erreichen die Autos sogar knackige 250 kW, im Vergleich zu den bisherigen 235 kW. Und hier wird es spannend: Denn die 52kWh an Akku-Kapazität, welche den Fahrern zur Verfügung steht, ändert sicht nicht.

Das heißt, das Energiemanagement wird noch wichtiger denn je sein, um die Batterieladung nicht vorzeitig zu verbrauchen. Zusätzlich gibt es noch weitere herausfordernde Faktoren für die Fahrer und ihre Teams, wie zum Beispiel ein sorgfältiges Reifenmanagement durch den erhöhten Verschleiß.
Teilen

Verwandte Artikel

Saison 7: Let’s MAKE IT MATTER.

Formel E