Thomas Laudenbach

10/6/2021

Führungswechsel bei Porsche Motorsport.

Es ist eine typische Situation im Motorsport: Das Geschehen rast dahin, es gibt unzählige Dinge zu beachten, stets muss man Augen und Ohren offenhalten. Besonders dann, wenn man sich an der Spitze befindet.

 

Lange hat Fritz Enzinger die Spitze des Porsche Motorsports gebildet und die Geschicke geleitet – nun gibt es einen Führungswechsel. Auch das ist eine typische Situation im Motorsport. Thomas Laudenbach übernimmt zum 1. Oktober 2021 die Leitung des Porsche Motorsports.

 

Der in Santiago de Chile geborene Diplom-Ingenieur absolvierte sein Maschinenbaustudium an der Technischen Universität Karlsruhe. Nach einem Zwischenstopp in der DTM führte ihn sein Weg im Herbst 1998 zur Porsche AG nach Zuffenhausen. Als „Leiter Entwicklung Antriebe Motorsport“ war er an den verschiedensten Motorsportprojekten beteiligt. Darunter auch die ikonischen Rennfahrzeuge 911 RSR, 911 GT3 R oder 911 GT3 Cup.

 

„Ich freue mich riesig über das in mich gesetzte Vertrauen und auf die kommenden Aufgaben. Das große Ziel ist, an die großartigen Erfolge anzuknüpfen, die unter der Leitung von Fritz Enzinger gelungen sind“, sagt Laudenbach selbst. Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.

Teilen