Pascal Wehrlein beim Rom E-Prix 2021 - Rennen 4

9/24/2021

Wie man den Regen vergisst.

Seine Miene ist ernst, wirkt konzentriert. Die Augen fokussiert nach vorn gerichtet. Das polierte Visier lässt noch etwas Frischluft durch den kleinen Spalt. Regentropfen sammeln sich auf dem tiefschwarzen Carbon des Porsche 99X Electric von Pascal Wehrlein. Das Rot und Gold seines Helmes leuchten in der düsteren Lichtstimmung.

 

Auch im Motorsport ist nicht immer alles eitel Sonnenschein – wie unser Bild im wahrsten Sinne des Wortes zeigt. Schließlich geht es in jedem Rennen um viel. Und bei all dem spielt auch das Wetter eine oftmals entscheidende Rolle.

 

So wie an einem trüben Sonntag im Frühjahr 2021, als sich Pascal Wehrlein beim Formel-E-Prix in Rom auf die Strecke machte und nicht nur gegen die Konkurrenz, sondern auch gegen den Regen kämpfte. Das Wetter hat sich der Porsche Pilot sicher anders vorgestellt. Das Ergebnis jedoch wird ihn besänftigt haben: Im Herzen Italiens fährt er auf Platz 3 und sichert sich somit eine Podiumsplatzierung. Und dank dieser Erinnerung wird er den Regen schon längst vergessen haben …

Teilen

Verwandte Artikel

Wie von einem anderen Planeten.

Formel E

Es geht nur gemeinsam.

GT Racing

Ins Gesicht geschrieben.

GT Racing

Was man sieht und alles, was dahintersteckt.

Formel E