Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing

7/16/2021

Talent Pool Talk #4

Dieses Mal mit Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing!

Wenn ich mir irgendeine Rennstrecke für den Carrera-Cup-Kalender aussuchen dürfte, wäre es …

...Portimão! Auf dem Kurs geht es auf und ab, es ist eine schnelle, technisch anspruchsvolle Strecke. Ich durfte dort bereits in einem GT4- und einem Cup-Fahrzeug testen. 

 

Ein perfektes Renn-Event braucht auf jeden Fall …

… Zuschauer und eine coole Atmosphäre. Natürlich kann auch ein Sieg ein Rennwochenende perfekt machen. 

 

Der Talent Pool bedeutet für mich …

… sehr viel, da es für mich ein weiterer Schritt in Richtung des professionellen Motorsports ist. Mein Ziel ist es, in diesem Jahr die Rookie-Meisterschaft zu gewinnen und dank guter Leistungen, auch im nächsten Jahr Teil des Talent Pools zu sein.

 

Als ich das erste Mal im neuen Cup-Fahrzeug saß, dachte ich …

… dass das neue Porsche Cup-Fahrzeug extrem schnell ist. Das Auto ist unglaublich stabil und auf die Rundenzeit gesehen deutlich flotter als das Modell der letzten Jahre.

 

Wenn ich das Livery meines Autos designen könnte …

… würde das Fahrzeug definitiv wild aussehen. Wahrscheinlich würde ich nicht viele Farben verwenden, aber ein auffälliges Design wählen. Den Look eines Erlkönigs finde ich cool.

 

In fünf Jahren sehe ich mich …

… im Profi-Motorsport, sei es als Fahrer, Coach oder Teamchef. Aktuell absolviere ich ein Sport-Management-Studium. Das sehe ich als super Basis für mein Leben im Motorsport.

 

Meine absolute Lieblingsstadt ist …

… Riga, weil meine Mutter von dort kommt und ich mit Riga nur schöne Erinnerungen verbinde. In der Vergangenheit konnte ich ein- bis zweimal pro Jahr dort sein. Ich spreche auch fließend Lettisch, da ein großer Teil meiner Familie dort lebt.

Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing
Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing
Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing
Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing

Wenn ich ein Gerücht über mich verbreiten würde, wäre es, dass ich die Eau Rouge auf dem Circuit Spa-Francorchamps mit Vollgas fahre.

Wäre ich nicht Rennfahrer geworden, würde ich jetzt…

… ebenfalls studieren. Außerdem wäre ich definitiv im Motorsport aktiv, nur eben nicht als Fahrer.

 

Einen Fahrer, den ich auf iRacing gerne herausfordern würde, ist …

… oh, da gibt es einige gute Fahrer. Einer ist auf jeden Fall mein aktueller Allied-Racing-Teamkollege Bastian Buus, der im Simulator definitiv sehr schnell unterwegs ist.

 

Würde ich gegen einen Carrera-Cup-Champion fahren, wäre das …

… Larry ten Voorde. Ich kenne ihn noch aus dem Kartsport. Damals bin ich in der Bambini-Klasse gefahren, er bereits bei den Junioren. Mich beeindruckt sein Fahrstil, sein Wille auf der Rennstrecke. Er ist einfach ein super Typ.

Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing
Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing
Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing
Rudolf Rhyn vom Team Allied-Racing
Teilen