5/14/2021

Dinamic – Forza Italia im Supercup.

Rössle auf goldenem Grund statt schwarzer Hengst auf Gelb: Das italienische Team Dinamic Motorsport um Team Manager Giuliano Bottazzi setzt bewusst auf Rennboliden aus Weissach, nicht aus Maranello. Mit Erfolg.

In den Garagen des Rennstalls aus Reggio Emilia finden sich neben den brandneuen Porsche 911 GT3 Cup auch andere Porsche Rennwagen. Hauptgrund dafür ist deren Verlässlichkeit und Effizienz. Das Team arbeitet eben am liebsten an konstant guter Performance und guten Platzierungen auf den Circuits. Davon gibt es in der Nachbarschaft genug: Monza, Imola oder Misano sind beliebte Teststrecken von Dinamic Motorsport.
Gegründet wurde der Rennstall 2011 von Ex-Rennfahrer Maurizio Lusuardi. In den Porsche Mobil 1 Supercup kam man über den italienischen Carrera Cup. Die Debüt-Saison im Jahr 2017 bestritt unter anderem Mattia Drudi hinter dem Steuer. Gestartet als Rookie setzte er gleich ein erstes Ausrufezeichen und holte u.a. einen Podiumsplatz für das Team auf der Heimstrecke in Monza. 2018 konnte er dieses Ergebnis sogar noch toppen.

Wir sind sehr stolz darauf, Italien in ganz Europa zu vertreten. Tifosi, vi amiamo!

Davide Noéoffizieller Repräsentant Dinamic Motorsport SRL
Laut Teammanager Giuliano Bottazzi ist Dinamic Motorsport ein italienisches Team mit deutschem Mindset: emotional, aber klar der Höchstleistung verschieben. Mit #16 Simone Iaquinta (ITA) sitzt der Porsche Carrera Cup Italia Champion aus 2019 und 2020 hinter dem Steuer. Er beendete den Saisontest des Supercup in Monza mit der siebtbesten Zeit im Feld. Und auch Rookie #14 Lodovico Laurini (ITA) und ProAm #15 Philipp Sager (AUT) werden immer schneller.

Ich denke, wir sind überall und jederzeit für Überraschungen gut. Wenn ich wählen könnte, wünsche ich mir natürlich einen Sieg auf unserer Heimstrecke in Monza.

Davide Noéoffizieller Repräsentant Dinamic Motorsport SRL

Was sind die Aussichten für die kommende Saison?

2020 fuhr das Team einen 3. Platz in der ProAm-Wertung ein. Ansonsten verlief die Saison unglücklich – auch, weil der US-Amerikaner Jaden Conwright wegen der Pandemie erst im 6. Rennen ins Cockpit konnte. 2021 soll es natürlich anders werden. Wie genau, darüber haben wir mit Davide Noé gesprochen, dem offiziellen Repräsentanten von Dinamic Motorsport.

Hallo Davide.

Vom ProAm bis zum Rookie – eure Fahrer treten allen drei Fahrerwertungen Klassifizierungen an. Wo siehst du die meisten Chancen?

In allen Fahrer-Wertungen sehen wir im Porsche Mobil 1 Supercup ein enorm hohes Niveau. Aber wir werden unser Bestes geben, sehr hart pushen und in jeder der drei Wertungen um den Sieg kämpfen.

 

Welche Erwartungen hast Du an den neuen Porsche 911 GT3 Cup in dieser Saison?

Der neue Porsche 911 GT3 Cup ist eine wahre Schönheit. Die interessantesten Teile sind die Vorderradaufhängung und der massive Flügel, der uns im Vergleich zum Vorgängermodell eine ganz andere Aerodynamik bringt. Besonders auf Strecken wie dem Hungaroring und in Spa-Francorchamps wird die neue Aerodynamik des Autos einen großen Unterschied machen.

 

Was ist euer größter Trumpf in dieser Saison? Wo wird das Team alle überraschen?

Ich denke, wir sind überall und jederzeit für Überraschungen gut. Wenn ich wählen könnte, wünsche ich mir natürlich einen Sieg auf unserer Heimstrecke in Monza.

 

Italienische Fans sind bekanntlich die emotionalsten Motorsportfans. Was ist deine Botschaft an sie?

Wir sind sehr stolz darauf, Italien in ganz Europa zu vertreten. Tifosi, vi amiamo!

 

Was hältst du von Porsches Plänen, Nachhaltigkeit im Kundensport zu fördern?

Es ist ein sehr interessantes Projekt. Es hilft dabei, dass der Motorsport weiterkommt – gemeinsam mit den vollkommen elektrischen Serien.

 

Davide, vielen Dank für das Gespräch!

Teilen

Verwandte Artikel

Testen auf Italienisch.

Porsche Mobil 1 Supercup 2021

Grande Finale.

Porsche Mobil 1 Supercup

Dinamic Motorsport – La Bella Macchina.

Porsche Mobil 1 Supercup 2020