4/28/2021

Testen auf Italienisch.

Der Temple of Speed in Monza empfängt den Porsche Mobil 1 Supercup zum großen Season Test – und mit der Ruhe im königlichen Park ist es schlagartig vorbei: Ein Concerto Infernale aus 64 Endrohren lässt die Herzen der Motorsportfans schneller schlagen!

Es ist Mitte April und die Saisonvorbereitungen aller Teams laufen auf Hochtouren. In den ersten nationalen Porsche Carrera Cups stehen bereits die ersten Rennen vor der Tür. Kein Wunder, dass alle 32 Fahrer ihr neues Sportgerät beim Season Test an die Grenzen bringen.

Schnelle Strecke, motivierte Teams, Top-Performance, strahlende Sonne – der Season Test in Monza ließ keine Wünsche offen. Absolut bemerkenswert, welche Leistungen die Fahrer schon jetzt aus dem 911 GT3 Cup rausholen. Wir können uns auf sehr enge Ergebnisse freuen – genau das macht die Spannung im Porsche Mobil 1 Supercup aus.

Oliver SchwabProjektleiter Porsche Mobil 1 Supercup

Season Test in Monza – für ein italienisches Team gibt es nichts besseres. Eine optimale Einstimmung auf die kommenden Rennen.

Davide Noèoffizieller Repräsentant von Dinamic Motorsport (ITA)
Während die Rennfahrer eine Runde nach der anderen in den Asphalt brennen, glühen bei den Technikern und Teamchefs die Köpfe: Wo geht der neue Rennwagen besser als sein Vorgänger? Welche feine Abstimmungsänderung bringt die entscheidenden Sekundenbruchteile am Ausgang der Parabolica? Wo liegt die perfekte Balance zwischen Highspeed und Grip in Kurven, die in Monza traditionell schnell gefahren werden? Schonungslos deckt der Autodromo Nazionale Denkfehler auf – und enthüllt gleichermaßen die Potenziale des auf 510 PS erstarkten Porsche 911 GT3 Cup.

Zeigen, wo man steht.

Wenn neben einigen Gastfahrern das gesamte, internationale Feld der aktuellen Supercup-Saison auf der Strecke ist, geht es natürlich nicht nur um Daten und Fahrzeugabstimmung. Es zeigt sich auch, welcher Fahrer mit seiner Leistung vorne liegt – und wie gut eine Zeit wirklich ist. Jeder pusht und markiert sein Revier auf dem Asphalt. Der Wettkampf hat begonnen, auch wenn es noch nicht um die Pokale geht.

In Monza hat für mich 2010 die Reise mit Porsche begonnen – damals unter Walter Lechner. Umso großartiger, hier jetzt mit dem eigenen Team im Supercup durchzustarten.

Christoph HuberTeamchef Nebulus Racing by Huber (AUT)

Letztes Jahr im August hatten Patrick de Groot und ich die Idee, mit unserem Erfolgsteam aus dem Porsche Carrera Cup Great Britain auch im Supercup anzutreten. Jetzt sind wir hier, ein überragendes Gefühl.

Stuart ParkerTeam Manager Parker Revs Motorsport (GBR)
Beim Finalrennen in Monza 2020 lag die beste Rundenzeit im freien Training bei 1:49.448 (Florian Latorre/CLRT), in der Qualifikation bei 1:48.676 (Larry ten Voorde/Team GP Elite) und im Rennen bei 1:50.051, ebenfalls aufgestellt vom späteren Supercup Champion. Schon zum Ende des ersten Testtages wurden jetzt auf gleicher Strecke die ersten 1:48er Runden gefahren. Neben den Top-Piloten der letzten Saison fallen zum Beispiel die Zeiten des 16-jährigen Gastfahrers #32 Morris Schuring/GP Elite sowie der Rookies #19 Dorian Boccolacci/Martinet by Alméras, #29 Laurin Heinrich/Nebulus Racing by Huber oder #17 Harry King/Parker Revs Motorsport ins Auge: Die jungen Talente zeigen sich stark und unbeeindruckt von der Perfomance der etablierten Hochkaräter der Serie. Wir erwarten mit Spannung, welcher Nachwuchsfahrer die Pace über die gesamte Saison halten und sich die Krone der Rookie-Wertung holen wird.

Michael Fassbender wieder Teil der Serie.

Der unter irischer Flagge startende Hollywood-Star absolviert beim Test in Monza seine ersten Runden im neuen Porsche 911 GT3 Cup. Von seinem Gasteinsatz im VIP-Car des Supercup Anfang Juli in Spielberg erhofft sich #911 Michael Fassbender wertvolle Erfahrungen für seine “Road to Le Mans”. Schon als Kind hatte er den Traum, Rennfahrer zu werden. Mit Porsche setzt er diesen Traum sukzessive in die Tat um. Ein Spaziergang ist es freilich nicht. Auf dem Autodromo Nazionale steigerte sich Michael von Session zu Session – am Ende lag seine Rundenzeit nur noch 1,6 Sekunden hinter der Bestzeit im Test, aufgestellt von ten Voorde.

Es ist ein Privileg, im Porsche Supercup zu starten. Ich bin dankbar dafür – und freue mich auf mein Rennen in Spielberg.

#911 Michael Fassbender (IRL)

Ungebremste Vorfreude auf Monaco.

Am 20. Mai startet die erste Runde des Porsche Mobil 1 Supercup 2021 auf dem wohl legendärsten Stadtkurs der Welt in Monte Carlo. Nach dem freien Training und dem Qualifying gehen am 23. Mai dann zum ersten Mal die Ampeln für die Fahrer des Supercup aus. Wir freuen uns mit allen Motorsport-Enthusiasten auf einen ereignisreichen Saisonauftakt und die ersten Ausrufungszeichen im Titelkampf!
Teilen

Verwandte Artikel

Zandvoort bebt.

Porsche Mobil 1 Supercup 2021

Grande Finale.

Porsche Mobil 1 Supercup

Die Rookie Story

Cup Racing