4/19/2021

Das große Finale verdient eine großartige Finalshow. #PESC

Bevor wir den Ausblick auf das letzte Rennen und die große Finalshow geben, blicken wir einmal zurück. Zum Anfang der Saison. Der tatsächlich schon über 3 Monate hinter uns liegt. Als damals der Zählerstand bei jedem Fahrer noch genullt war, konnten wir es kaum abwarten, dass die Saison mit dem ersten Rennen im virtuellen Brasilien startet. Und heute, 9 Rennen später, kurz vor dem Finale in Monza, ist die Vorfreude ungebrochen. Von Rennen zu Rennen steigerte sich die Spannung, die Rivalitäten wurden angeheizt, die Siege euphorisch gefeiert. Eine großartige Saison findet nun mit dem Finale im virtuellen Monza ihren Höhepunkt. Doch damit noch nicht genug: Denn rund um das Rennen am 24. April haben wir die Champion’s Show vorbereitet. Dazu gleich mehr.

Nahezu keine Position ist entschieden.

Eins können wir vor dem Finale in Monza feststellen: Joshua Rogers kann rein mathematisch von keinem seiner Kontrahenten mehr eingeholt werden – dennoch wird der Champion laut Reglement erst nach dem 10. Saisonrennen gekürt. In der Tabelle hinter Joshua Rogers jedoch kann sich aktuell kein Fahrer seiner derzeitigen Position sicher sein. Mitchell deJong und Sebastian Job kämpfen in Monza um Platz 2 der Meisterschaft. Kevin Ellis Jr, Dayne Warren und Charlie Collins werden sich keinen Platz lassen, denn für sie geht es um Platz 4. Außenseiterchancen können sich Tommy Østgaard und Zac Campbell noch ausrechnen – denn wie wir wissen: Im PESC ist alles möglich. Großes Spektakel verspricht auch der Blick auf Rang 20 in der Meisterschaft. Denn die Top-20-Fahrer qualifizieren sich direkt für die nächste Saison. Der Italiener und Rookie Moreno Sirica hat derzeit die beste Ausgangslage, jedoch könnte am Ende jeder einzelne Punkt entscheiden.

Die Champion’s Show live.

Wem das noch nicht genug Dramatik ist, dem bieten wir eine unterhaltsame Show mit jeder Menge Highlights und der ein oder anderen Überraschung. Wie bereits angekündigt, begrüßen wir Matthew Trivett, besser bekannt als Sadokist, im Porsche Experience Center Hockenheimring als unseren Showmaster im Studio. Außerdem wird Matthew im Studio vom All-Star Dan Suzuki unterstützt. Gleichzeitig wird Ayhancan Güven, Porsche Junior im realen Motorsport und Simracer von Coanda Simsport, live im Studio das Rennen bestreiten. Gemeinsam mit unserem Partner iRacing und TAG Heuer haben wir weitere Überraschungen geplant.

Save the race date.

Am 24. April steigen die Show und das letzte Rennen. Um allem gerecht zu werden, startet der Stream früher als gewohnt. Bereits um 16:50 Uhr (UTC), bzw. 18:50 Uhr (CEST) streamen wir live auf dem Porsche YouTube- und Twitch-Kanal sowie auf der Porsche Facebook-Seite. Seid dabei, wenn wir die großartige Saison 2021 des Porsche TAG Heuer Esports Supercup by iRacing gemeinsam feiern. #NeverNotRacing
Teilen

Verwandte Artikel