4/9/2021

Die alles entscheidende Phase im Titelkampf. #PESC

Wenn sich am Samstag die weltbesten Simracer virtuell die Ehre auf der 13,6 km langen Rennstrecke von Le Mans geben, steht vieles, wenn nicht sogar fast alles auf dem Spiel. Das vorletzte Rennen der Saison bietet nicht nur Rennaction vom Feinsten, sondern auch Emotionen pur. Aber der Reihe nach:

Fällt die Titelentscheidung in Le Mans?

Es wäre ein Novum für den PESC und dennoch mathematisch denkbar, dass die Titelentscheidung im vorletzten Rennen der Saison fällt. Denn Joshua Rogers führt nach 8 Rennen mit über 100 Punkten Abstand auf Platz 2. Die maximal mögliche Punktzahl eines Rennwochenendes im PESC liegt bei 85. Mit einer entsprechenden Platzierung in Le Mans könnte Joshua Rogers also punktetechnisch alles klarmachen. Jedoch gilt es zu beachten, dass der Meister erst nach Abschluss des letzten Rennens ausgerufen werden kann – denn die Rennleitung verteilt bei Vergehen in Monza keine Strafe fürs nächste Rennen, sondern zieht Punkte vom jeweiligen Konto des Fahrers ab. Somit bleibt die Meisterschaftsfrage am Samstag vorerst unbeantwortet.

Perfekte Ausgangslage für die Top 20.

Als wäre der Titelkampf nicht schon spannend genug, spitzt sich auch immer mehr der Fight um die Top 20 zu – und damit die Qualifikation für die nächste Saison. Yohann Harth belegt derzeit den rettenden 20. Platz in der Gesamtwertung, doch sein Vorsprung auf Verfolger wie Rookie Salva Talens oder den PESC-Veteranen David Williams ist hauchdünn. Das Verfolgerfeld erstreckt sich vor dem Wochenende bis zum 30. Platz, sodass die Frage, wer nächste Saison im PESC fahren wird, noch lange nicht geklärt ist.

Der Platz des Geschehens: Le Mans.

Nicht nur eingefleischte Simracing-Fans werden sich auf das Rennen am Samstag den 10. April live hier ab 17:30 Uhr (UTC) freuen – denn die ehrwürdige Rennstrecke an der Sarthe gehört auch im realen Motorsport zu den beliebtesten Schauplätzen der Motorsportwelt. Das Rennen seht ihr wie immer live auf dem Porsche YouTube- und Twitch-Kanal sowie auf der Porsche Facebook-Seite. #NeverNotRacing
Teilen

Verwandte Artikel