3/5/2021

Ein Auf und Ab auf der Achterbahn in Spa-Francorchamps. Rennen #7 im PESC.

Die berühmte „Achterbahn“ von Spa-Francorchamps ist sehr wahrscheinlich bei jedem Motorsportfan in den Top 5 der Lieblingsstrecken. Deswegen freuen wir uns natürlich umso mehr, auch in der Saison 2021 in Belgien an den virtuellen Start zu gehen. Bevor wir nun aber in die heiße Phase der Saison kommen, blicken wir kurz auf die Tabelle: Joshua Rogers steht auf Platz 1 mit 409 Punkten. Dahinter ist ihm sein Teamkollege Mitchell deJong mit 322 Punkten auf den Fersen. Ein wiedererstarkter Kevin Ellis Jr hat sich kontinuierlich nach vorn gearbeitet. Mit 281 Punkten liegt er vor seinem Landsmann und dem amtierenden Champion Sebastian Job von Red Bull Racing Esports, der 257 Punkte auf dem Konto hat. Bei maximal 85 Punkten pro Renntag kann Sebastian Job seinen ärgsten Rivalen Joshua Rogers zwar nicht überholen, aber bei einem Doppelsieg wie im letzten Jahr deutlich aufschließen. Wir sind gespannt, wie sich die weltbesten Simracer schlagen werden.

Die All-Stars sind gewappnet für Spa-Francorchamps.

Nach dem 911 GT3 Cup und zuletzt dem 718 Cayman GT4 Clubsport heißt es nun 911 RSR für die All-Stars. Wer traut sich, die Eau Rouge mit Vollgas zu nehmen? Wir begrüßen die All-Star-Newcomer Dave Cam und Hydro. Der Porsche Werksfahrer Matt Campbell hat uns um Video oben schon einmal verraten, wie man die Strecke befährt und warum sie – wie bei jedem Motorsportfan – eine seiner Top-5-Lieblingsstrecken ist.

Zeitplan für Spa-Francorchamps.

  • All-Star Race #1: 17:45 Uhr

  • All-Star Race #2: 18:10 Uhr

  • Porsche TAG Heuer Esports Supercup – Sprintrennen: 19:15 Uhr

  • Porsche TAG Heuer Esports Supercup – Hauptrennen: 19:45 Uhr

Alle Zeitangaben in UTC.

Teilen

Verwandte Artikel

Nervenkitzel bis zur letzten Kurve. Joshua Rogers siegreich in Rennen #3 des PESC.

Esports

2 Rennen, 2 Sieger und jede Menge Action in Interlagos. PESC Rennbericht #1.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup

Heißes Duell an der Spitze im virtuellen Barcelona. PESC Rennbericht #2.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup