12/24/2020

„Wenn 2020 eine Rennstrecke wäre, wäre es die Nordschleife.“

Wie war das Jahr für Dich persönlich, wie hast Du es erlebt?

Für mich persönlich war es ein Jahr mit Höhen und Tiefen. So könnte man es definieren. Aber es gab sehr viel Positives.

Wie hat sich der Motorsport für Dich im Jahr 2020 verändert?

Der Motorsport hat sich in einem wichtigen Punkt verändert. Wir hatten weniger Leute vor Ort an den Rennstrecken – egal in welcher Serie. Viele haben von zu Hause oder aus dem Operations Room gearbeitet. Und das hat perfekt funktioniert. Wir haben gelernt, noch digitaler zu arbeiten.

Die letzten 3 Monate des Jahres waren ein Highlight für den Porsche Motorsport.

Was war dieses Jahr trotz allem Dein sportliches Highlight?

Ein Highlight auszuwählen ist schwierig. Am Ende war es ein erfolgreiches Jahr mit zwei Podiums und einer Poleposition in der Formel E, dem Sieg beim Petit Le Mans und bei den 24 Stunden in Spa. Dazu kommen die Erfolge im Kundensport. Erst letzte Woche konnten wir den Meisterschaftssieg als Hersteller in der IGTC feiern. Ich würde sagen, die letzten 3 Monate des Jahres waren ein Highlight für den Porsche Motorsport.

Das ist meine Lessons Learned aus dem Jahr 2020.

Was nimmst Du aus 2020 für Dich mit?

Ich nehme aus dem Jahr mit, dass man eine gute Balance finden muss zwischen dem, was man digital machen kann und dem, wo persönlicher Kontakt wichtig ist. Das ist meine Lessons Learned aus dem Jahr 2020.

Wenn dieses Jahr eine Rennstrecke wäre, welche wäre es und warum?

Bei all den Höhen und Tiefen würde ich die Nordschleife nehmen. Am Ende gab es viele Höhepunkte, aber auch Bodenwellen. Man musste sich ständig anpassen. Und genau diese Anpassungsfähigkeit hat uns ausgemacht. Deshalb waren wir auch 2020 so erfolgreich.

Was sind Deine persönlichen Ziele für 2021?

Meine persönlichen Ziele für nächstes Jahr sind der erste Sieg in der Formel E und der Kampf um die Weltmeisterschaft.

Für mich ist die Verkündung ein echtes Weihnachtsgeschenk.

Vor wenigen Tagen wurde der Einstieg in die LMDh-Klasse verkündet. Weckt das bei Dir Erinnerungen zum LMP1 Projekt?

Definitiv. Wir reden noch regelmäßig über die Zeit in der LMP1. Und nun kehren wir nach Le Mans zurück und freuen uns riesig. Für mich ist die Verkündung ein echtes Weihnachtsgeschenk.

Teilen

Verwandte Artikel

Porsche und Pascal: Wenn Kindheitsträume wahr werden.

Formel E