12/4/2020

Alles rund um den PESC.

Willkommen bei der Simracing-Elite - willkommen beim PESC 2021. Schon jetzt ist klar: Die neue Saison strotzt nur so vor Highlights und packenden Rivalitäten. Wenn sich die Teilnehmer ab dem 9. Januar an 10 Rennwochenenden auf legendären Rennstrecken wie Le Mans und der Nürburgring-Nordschleife messen, ist eines sicher: Beim Kampf um 200.000 $ Preisgeld werden sich die besten Simracer der Welt keinen Zentimeter Asphalt schenken. Allen voran will es der amtierende Weltmeister Sebastian Job von Red Bull Racing Esports wissen. Job wird alles daransetzen, seinen Titel zu verteidigen.

Hier bleibst du auf dem Laufenden.

Während die Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren laufen, erhältst du hier immer die spannendsten News und Hintergründe zu den Fahrern, den Rennstrecken und dem PESC. Und für diejenigen, die sich schon jetzt die 10 Rennen im Kalender vormerken wollen, geht es hier zum Rennkalender.

Neue Helden braucht der Motorsport.

Der PESC ist der ideale Wettbewerb, um Fans und Talentscouts auf sich aufmerksam zu machen. Denn der Kampf um den Titel bietet den 40 besten Simracern der Welt die perfekte Bühne. Zeit, sie alle kennenzulernen: motorsports.porsche.com/driverlineuppesc2021

Alles nach Plan. Ein typischer Renntag im PESC.

Natürlich ist ein Rennwochenende im Motorsport eng getaktet. Das ist im Simracing nicht anders. Dabei ist eine Sache besonders wichtig beimPESC: die Vorbereitung in den Tagen und Wochen zuvor. Der amtierende Champion Sebastian Job hat uns verraten, wie er sich auf die Rennen vorbereitet und wie ein typischer Renntag bei ihm abläuft: motorsports.porsche.com/atypicalpescraceday

10 Fakten zu den 10 Rennstrecken des PESC.

Morgens eine Runde in Le Mans und am Abend eine Trainingssession in Montreal? Was für Rennfahrer wie ein Traum klingt, ist für unsere Simracing-Profis Alltag. Ganz ohne Jetlag wechseln sie von einer legendären Strecke zur nächsten. Kommt mit auf die Reise – hier haben wir euch je 10 Fakten zu den 10 Rennstrecken der kommenden PESC-Saison zusammengestellt: motorsports.porsche.com/tracksofthepesc2021

Was steckt hinter #NeverNotRacing?

Beim PESC geht es vor allem um eins: Action pur. Nonstop. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Wir nennen das #NeverNotRacing. Und die Simracer leben dieses Motto. Sie trainieren hart, denken 24/7 an die nächste Competition. Denn nur so schafft man es als einer von Tausenden auf einen der 40 Startplätze im PESC. Wie genau das Qualifying für den PESC 2021 ablief, erfährst du hier.

Start frei für die Saison 2021.

Am 9. Januar ist es endlich so weit: Die Saison 2021 startet. Natürlich stilecht mit einem wahren Highlight. Auf dem Autódromo José Carlos Pace – besser bekannt als Interlagos. Und schon ein Wochenende später geht’s weiter. Nächster Stopp: Barcelona, Rennen #2 im PESC. Was sonst noch auf dem Plan steht, seht ihr hier:

Teilen

Verwandte Artikel

Schlag auf Schlag in die nächste Saison des Porsche TAG Heuer Esports Supercup.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup

Aus der Sicht des Champions: ein typischer Renntag im PESC.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup

Von São Paulo in den Königlichen Park – die Strecken des Porsche TAG Heuer Esports Supercup 2021.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup

Fliegender Start in die Porsche TAG Heuer Esports Supercup Saison 2021.

Porsche TAG Heuer Esports Supercup