9/17/2020

Neue Livery. Bewährte Performance. Der leistungsstarke 911 RSR bei den 24 Stunden von Le Mans.

Sie sind aus dem Rennzirkus nicht mehr wegzudenken: Seit mehr als 40 Jahren die speziell für den Motorsport entwickelten Modelle des 911 mit dem Kürzel RSR in den bekanntesten Wettbewerben und Rennserien der Welt. Und das neueste Modell, der Porsche 911 RSR-19, schreibt seine eigene Geschichte: Der leistungsstarke Rennwagen mit Boxermotor geht zum ersten Mal in dieser Modellvariante beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start.

Der leistungsstärkste seiner Art.

Der 911 ist seit jeher Inbegriff des Sportwagens. Und mit dem Zusatz RSR steht er für das kompromissloseste GT-Langstreckenfahrzeuge. Porsche typisch angetrieben von einem Boxer-Saugmotor mit seinen aufgebohrten 4,2 Litern Hubraum ist er zudem der leistungsstärkste Motorsportfahrzeug. Damit nicht genug, denn der 911 RSR ist auch ein echter Pionier: Erstmals kam ein gedrehter Antriebsstrang in einem 911 Rennfahrzeug zum Einsatz. In ihm schlummert die volle Kompetenz, Leidenschaft und Begeisterung seiner Ingenieure, Mechaniker, dem Porsche Motorsport Team, Fahrern und Fans.

Vorgänger hinterließen große Reifenspuren.

An der Sarthe wird jedes Jahr aufs Neue Renngeschichte geschrieben. Nirgendwo sonst spürt man die Tradition und das Prestige des Motorsports so sehr wie in Le Mans. Denn beim 24-Stunden-Rennen geht es nicht nur um Sieg und Niederlage, sondern klassischerweise auch um Ruhm und Ehre. Sowohl für Fahrer als auch für Fahrzeug. Egal ob 917, 956 oder 911 GT1 – die legendärsten Porsche Rennwagen bekamen mitunter wegen der 24 Stunden von Le Mans ihren Legendenstatus verliehen. Ganz klar, dass wir uns für den 911 RSR nichts anderes wünschen. Wir hoffen, dass seine Reifen große Spuren hinterlassen, so wie seine Vorgänger zuvor.

Ein ganz besonderes Rennkleid.

Für die 24 Stunden von Le Mans 2020 starten die 911 RSR Modelle des Porsche Werksteams auch mit einer neuen Livery. Das Besondere: Das Design ist in der virtuellen Welt im Rahmen der Virtual 24h of Le Mans entstanden und kam auf den Fahrzeugen des Porsche Esports Team während des Rennens zum Einsatz. Das Design ist eine Hommage an den ersten Le-Mans-Gesamtsieg von Porsche vor 50 Jahren und ist vom Porsche 917 in Salzburg-Rot inspiriert. Diese Livery hat ihren Platz an einem realen 911 RSR mehr als verdient. Eben auch als Würdigung der virtuellen Rennen und Rennfahrer, die uns dieses Jahr trotz diverser Hindernisse viele ereignisreiche Motorsport Highlights beschert haben. Wir freuen uns, die Livery unter französischem Himmel am 19. und 20. September in Le Mans zu sehen sein wird.

Teilen

Verwandte Artikel

Le Mans – time to get started.

24h of Le Mans

Zeit fliegt nicht, sie fährt Porsche.

24h of Le Mans

Wie nah dran kann man sein?

24h of Le Mans

Seit Sekunde eins ein Team.

24h of Le Mans