9/17/2020

Ein Rückblick: Der 1. Gesamtsieg in Le Mans für Porsche Motorsport feiert Jubiläum.

Es ist wohl nicht vermessen zu behaupten, dass Le Mans zu den geschichtsträchtigsten Strecken der Welt gehört. Auf kaum einem anderen Rundkurs wurden so bedeutende Siege gefeiert wie hier. Wenn die westfranzösische Stadt an der Sarthe einmal im Jahr zum Epizentrum des Motorsports wird und zu den 24 Stunden von Le Mans einlädt, kommen die talentiertesten Fahrer zusammen, um sich im spektakulären Rennen zu messen. Le Mans und Porsche Motorsport verbindet Tradition und Erfolg. Und das 24-Stunden-Rennen ist aus unserem Rennkalender nicht mehr wegzudenken.

Auf das Jahr genau.

Es war der 14. Juni 1970, als Richard Attwood und Hans Herrmann am Steuer des Porsche 917 KH als Erste die Ziellinie überquerten und für das Team von Porsche Motorsport den ersten Gesamtsieg beim 24-Stunden- Rennen von Le Mans einfuhren. Daraufhin folgten weitere 18 Gesamtsiege. Insgesamt können wir auf 19 Gesamt- und mehr als 100 Klassensiege zurückblicken. Die traditionsreiche Strecke ist seit damals zur zweiten Heimat für Porsche geworden und wir sind stolz auf unsere gemeinsame Geschichte.

Das Entscheidungsrennen im Juni 1970.

Die Ereignisse in Le Mans waren an jenem Junitag so wechselhaft wie das Wetter selbst. Während der 4.607,811 Kilometer bzw. 343 Runden hatten die Fahrer immer wieder mit Starkregen und blendendem Sonnenschein zu kämpfen. Die Folge waren ständige Pit-Stops, um die Fahrzeuge auf das wechselhafte Wetter einzustellen. Über die 24 Stunden sahen sich immer weniger Teams dieser Herausforderung gewachsen. Schlussendlich schieden mehr und mehr Fahrzeuge aus dem Rennen aus. Doch Richard Attwood und Hans Herrmann bahnten sich unermüdlich im Porsche 917 KH ihren durchregneten Weg bis über die Ziellinie. Dieses entscheidende Rennen feiert dieses Jahr 50-jähriges Jubiläum. Umso mehr blicken wir Le Mans 2020 entgegen und hoffen auf ein ähnlich geschichtsträchtiges Rennen.

Le Mans 2020.

Ein Grund zur Freude für alle Motorsportfans: Dieses Jahr feiern wir gleich zweimal Le Mans. Nachdem das 24-Stunden-Rennen bereits in die virtuelle Welt verlagert wurde, können wir uns nun auf den Ersatztermin für das reale Rennen am 19. und 20. September freuen. Und nachdem wir schon beim virtuellen 24-Stunden-Rennen den Klassensieg einfahren konnten, streben wir für die reale Ausgabe nichts anderes an. Le Mans 2020 wird wahrscheinlich anders, als wir es gewohnt sind, doch gerade deswegen freuen wir uns. Auf eine neue Herausforderung.

Teilen

Verwandte Artikel

Le Mans – time to get started.

24h of Le Mans

Wie nah dran kann man sein?

24h of Le Mans

Seit Sekunde eins ein Team.

24h of Le Mans