9/4/2020

Grande Finale.

Nur noch wenige Tage bis zum Saisonfinale des Porsche Mobil 1 Supercup 2020 – die Bühne dafür könnte nicht besser sein: Mit dem Autodromo Nazionale Monza erwartet uns der schnellste Kurs des Rennkalenders. Erst hier wird die Titel-Entscheidung fallen.

Die Runde 8 der aktuellen Supercup Saison ist an Spannung kaum zu überbieten. Wenn das auf voraussichtlich 30 Porsche 911 GT3 Cup angewachsene Feld im Rahmen des Formula 1 Gran Premio Heineken D'Italia 2020 auf die altehrwürdige Strecke geht, sind noch die drei Titel der Gesamt-, Rookie- und Teamwertung offen.

Besonders im Vordergrund steht das direkte Duell um die Krone zwischen #2 Dylan Pereira (LUX/BWT Lechner Racing) und #25 Larry ten Voorde (NED/Team GP Elite), welche aktuell nurvier Punkte trennen. Selbst #22 Ayhancan Güven (TUR/Martinet by Alméras) kann sich noch theoretische Hoffnungen auf den Gewinn des Supercup machen – vorausgesetzt, ten Voorde und Pereira beenden das Rennen nicht und er holt den Sieg. Ein unwahrscheinliches Szenario, auch wenn es in der Supercup Geschichte schon furiose Finalläufe gab, zum Beispiel Uwe Alzen vs. Altfrid Heger 1993 in Hockenheim.

Wir werden in Monza ein hochspannendes Finale erleben – zum Ende einer außergewöhnlichen Saison. Das ist Markenpokal-Action von Porsche in seiner besten Form.

Project Manager of the Porsche Mobil 1 Supercup

Ein Circuit, gemacht für die große Auftritte.

In Monza schlägt seit 1922 das Herz des italienischen Motorsports. Der im königlichen Park gelegene Kurs ist die letzte Hochgeschwindigkeitsstrecke der Moderne. Über eine Länge von 5,8 km erwarten die Fahrer zehn teils schnelle Kurven, wie beispielsweise die legendäreParabolica. Dazwischen liegen Highspeed-Geraden – die eigentliche Würze des Autodromo. Hier gilt es, bei 280 km/h und mehr den Windschatten des Vordermannes zu nutzen, um sich vor den Schikanen neben den Gegner zu setzen. Höchstbelastung für Motoren und Bremsen, aber auch die Reifen müssen hier einiges durchmachen. Speziell wer eine Einstellung mit wenig Luft in den Slicks wählt, sollte sich vor den hohen Curbs hüten: Sie haben viele Fahrer erst den Reifen und dann den Sieg gekostet.

Im Jahr 2019 gelang #1 Jaxon Evans (NZL/BWT Lechner Racing) in Monza eine sagenhafte Pole Zeit von 1:49.252 Minuten. Gewonnen hat das Rennen dann allerdings Larry ten Voorde, der hier auch beide Finalrunden der Virtual Edition des Supercup dominierte – und denMeistertitel holte.

Zeit für die Entscheidungen.

Das letzte Rennwochenende der Saison und insgesamt 22. Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup in Monza startet wie immer mit der Free Practice Session am Freitagabend. Die Qualifying Session findet am Samstag um 13:45 Uhr (MESZ) statt. Hier entscheidet sich zum letzten Mal die Startaufstellung für das #GrandeFinale am Sonntag um 12:25 Uhr (MESZ). Alle Sessions können Motorsport- und Markenpokal-Fans live auf Sport 1, Eurosport und Formula 1 TV verfolgen. Und auch wenn der Supercup im Vorprogramm des Formula 1 Gran Premio Heineken D'Italia 2020 stattfindet: Der Meisterschaftskampf ist weitaus spannender, alsin der Königsklasse.

Comp. No. | Entrant | Driver

1BWT Lechner Racing (AUT)Jaxon Evans (NZL)
2BWT Lechner Racing (AUT)Dylan Pereira (LUX)
3 Lechner Racing Middle East (BHR)Leon Köhler⁴ (DEU)
4 Lechner Racing Middle East (BHR)Jean-Baptiste Simmenauer⁴ (FRA)
5FACH AUTO TECH (CHE) Jaap van Lagen (NLD)
6 FACH AUTO TECH (CHE)Jordan Love⁴ (AUS)
7 Lechner Racing Middle East (BHR)Julian Hanses³ (DEU)
Dinamic Motorsport (ITA) Marius Nakken(NOR)
11Dinamic Motorsport (ITA) Jaden Conwright³ (USA)
12Dinamic Motorsport (ITA) Philipp Sager⁵ (AUT)
14MRS GT-Racing (DEU) Mateo Llarena⁴(GTM)
15MRS GT-Racing (DEU)Jukka Honkavuori (FIN)
16°MRS GT-Racing (DEU)Hugo Nerman² (SWE)
19 Pierre Martinet by Alméras (FRA)Roland Bervillé⁵ (FRA)
20Pierre Martinet by Alméras (FRA)Roar Lindland⁵ (NOR)
21Pierre Martinet by Alméras (FRA) Clément Mateu⁵ (FRA)
22 Martinet by Alméras (FRA)Ayhancan Güven (TUR)
23Martinet by Alméras (FRA)Marvin Klein⁴ (FRA)
24Team GP Elite (NLD)Max van Splunteren⁴ (NLD)
25Team GP Elite (NLD)Larry ten Voorde (NLD)
26Team GP Elite (NLD)Jesse van Kuijk (NLD)
30GP Elite (NLD) Lucas Groeneveld⁴ (NLD)
31GP Elite (NLD) Daan van Kuijk⁴ (NLD)
32 CLRT (FRA)Adam Eteki (FRA)
33CLRT (FRA) Florian Latorre (FRA)
38°Ombra Racing (ITA)Simone Iaquinta³ (ITA)
39° Ombra Racing (ITA) Stefano Gattuso³ (ITA)
40° Dinamic Motorsport (ITA) Gianmarco Quaresmini³ (ITA)
41°FACH AUTO TECH (CHE)Diego Bertonelli³ (ITA)
42°MRS GT-Racing (DEU) tba³
¹No Team Points ²No Driver Points³No Team or Driver Points
⁴Rookie Classification⁵ProAm Classification⁶No Team or Driver Points or Prize Money
°Application for Driver Entry submitted. Participation subject to final confirmation.
Teilen

Verwandte Artikel

Die Ardennen warten.

Porsche Mobil 1 Supercup