8/13/2020

Die Saison findet ihr Ende.

Heute stand das letzte Rennen des großen Formel E Finales in Berlin auf dem Programm. Damit neigte sich die Rookie-Saison des TAG Heuer Porsche Formula E Teams dem Ende zu.

Es war eine spannende Reise bis zum Finaltag in Berlin. Die Saison 6 geht zu Ende, ein letztes Mal rollen die beiden Porsche Piloten in die Startformation. Heute ging es für André Lotterer von Platz 20 aus ins Rennen, Neel Jani startet von Position 8. Etwas wehmütig schienen einige der Beteiligten, andere wiederum wirkten erleichtert. Ihnen war die Belastung der vergangenen Tage anzusehen. Nichtsdestotrotz schossen alle Piloten pünktlich um kurz nach 19:00 Uhr über die Startlinie ins letzte Rennen.

Hohes Tempo am Finaltag.

Nach einem schnellen Start ging es mit hohem Tempo weiter. Neel Jani in den Top 10 schaffte es, seinen Platz zu verteidigen. Er parierte einige der zahlreichen Angriffe auf dem nun bekannten Streckenlayout. Immer wieder ging es auf dem kurvenreichen Kurs eng zu – und dennoch war das Tempo stets hoch. In einem anspruchsvollen Rennverlauf gelang es Neel Jani, alles aus seinem Porsche 99X Electric herauszuholen. Geprägt wurde das Rennen erneut vom Attack Mode: Wann ist der beste Zeitpunkt, die Ideallinie zu verlassen und sich die Extrapower zu holen? Diese Frage stand auch beim TAG Heuer Porsche Formula E Team im Raum. Schließlich zeigte sich Berlin bereits als Event, das eine kluge Strategie sowie ein gutes Energiemanagement fordert. Beides hatten die Porsche Piloten auch beim heutigen Rennen. Am Ende trafen sie sich in der Mitte des Feldes: André Lotterer arbeitet sich in seiner bereits bekannten Manier etliche Plätze nach vorne und Neel Jani schaffte es, in einem schnellen Rennen, seine Pace zu finden: Lotterer holte sich Platz 14, Jani kam auf Platz 15 ins Ziel.

Zufrieden Richtung Zuffenhausen.

Die sechste Saison der Formel E ist nun Geschichte. Und das TAG Heuer Porsche Formula E Team hat seine erste Saison hinter sich. Am Ende kann sich diese wirklich sehen lassen: Man fuhr mit beiden Piloten in der Superpole, stand mehrmals auf dem Podium, hat sich kontinuierlich weiterentwickelt und ein Ausrufezeichen gesetzt. Man wurde nie müde und blieb stets hungrig. Porsche ist da! Im Januar des kommenden Jahres geht es mit dem Rennbetrieb weiter. Die Vorbereitungen für die Saison 7 sind schon im vollen Gange. Aber jetzt heißt es erst mal: Ein paar Tage Urlaub sind drin. Das Team hat in Berlin alles gegeben – und so wird es auch in „Season 7“ sein. Versprochen.

Teilen

Verwandte Artikel

Gemischte Gefühle in Rennen 8.

Formel E

Unruhiger Rennverlauf in Berlin.

Formel E

Podium in Berlin: Auftakt nach Maß.

Formel E