8/6/2020

Verrückt nach Motorsport

Carlo Wiggers

Leiter Team Management, Business Relations und E-Sports Porsche Motorsport

Den Großteil seiner Karriere hat der gebürtige Kölner Carlo Wiggers dem Sport gewidmet. Motorsport ist ein Teil seiner DNA. Bereits im Alter von 26 Jahren machte er sich einen Namen als Motorsport-Executive eines führenden Automobilherstellers in Großbritannien. Allerdings war er in der Heimat so gefragt, dass er 2005 nach Deutschland zurückkehrte. In München arbeitete er als Projektmanager und leitete schließlich mehrere Jahre lang erfolgreich das Marketing-Team, bevor er 2013 zu Porsche wechselte. Als Leiter Team Management LMP1 kann er auf große Erfolge wie das Le-Mans-Triple (2015–2017) mit seinem Team zurückblicken. Seit 2019 überzeugt Wiggers auch in seiner neuen Funktion als Leiter Team Management, Business Relations und E-Sports Porsche Motorsport.

Trotz der derzeit außergewöhnlichen Situation sieht er die Möglichkeiten im Bereich Motorsport optimistisch. Ein Beispiel ist für ihn der Boom des virtuellen Rennsports. Wiggers betont, wie wichtig es in diesen schwierigen Zeiten ist, seiner Leidenschaft treu zu bleiben und sich weiterhin im Motorsport zu engagieren – und vor allem die Fans zu unterhalten.

TEAMFRAGEN

Bitte beschreiben Sie Ihre Rolle im TAG Heuer Porsche Formel E Team.

Ich überwache alle „Team Management & Business Relations“-Aspekte des TAG Heuer Porsche FE Teams.

An welchem Projekt haben Sie vor der Formel-E-Debütsaison gearbeitet?

Ich bin schon lange Zeit Teil der Motorsport-Welt. Vor dem Formel-E-Projekt war ich Teil der erfolgreichen LMP1-Ära.

Wie viele Jahre sind Sie schon bei Porsche?

Viele Jahre ... seit 2013.

Woher kommt Ihre Motorsport-Leidenschaft?

Sie kommt tief aus meinem Inneren. Ich habe diesen Sport immer geliebt und werde ihn immer lieben. Der Teamgeist weckt in mir den Hunger nach mehr, den Hunger, immer weiterzugehen und zusammen Ziele zu erreichen. Teil des TAG Heuer Porsche FE Teams zu sein ist eine große Bereicherung für mich und es pusht einen, immer mehr zu geben, jedes Hindernis zu überwinden. Deswegen würde ich sagen, dass einerseits pure Emotionen meine Leidenschaft für den Motorsport antreiben, andererseits mag ich aber auch den Businessteil unseres Sports – die Arbeit mit all den unterschiedlichen Menschen ist eine großartige Herausforderung, egal ob es um Fahrer, einen Sponsor oder generell die Formel-E-Organisation geht.

Bitte beschreiben Sie uns das Gefühl, als der Porsche 99X Electric zum ersten Mal auf der Rennstrecke war.

Pure Freude. Es war einer der größten Meilensteine für das ganze Team. Jetzt geht es allerdings vor allem um den Wettkampf und darum, Leistung zu zeigen. Wir wollen jedes Rennen, bei dem wir antreten, gewinnen und unsere Grenzen überschreiten.

Was ist Ihrer Meinung nach der größte Unterschied zwischen der Formel E und anderen Rennserien?

Der Hauptunterschied zu anderen Rennserien besteht darin, dass es in der Formel E keine festen Rennstrecken gibt, man fährt über geschlossene Straßen inmitten der Städte und das ganze Rennen wird in 1–2 Tagen ausgetragen. Das ist eine der größten Herausforderungen – du hast nur sehr wenig Vorbereitungszeit.Eine Sache allerdings ändert sich nie: die Menschen. Wir treffen viele Leute, die wir aus anderen Projekten kennen, deswegen fühlt es sich wie eine große Familie an.

Was motiviert Sie und das Team, immer weiterzumachen?

Egal in welcher Sportart man arbeitet: Was einen antreibt, ist der Wille zu gewinnen. Jeden Tag.

Fühlen Sie sich von den Erwartungen der Fans in der Debütsaison unter Druck gesetzt?

Ja, das tun wir. Der Druck ist immer da, vor allem wenn man mit einer Marke wie Porsche antritt. Allerdings ist das für uns etwas Positives.

Beschreiben Sie bitte, was für ein Gefühl es ist, mit dem FE-Team zu arbeiten.

Es ist ein Vergnügen.

Was war Ihr bisher größter Erfolg mit Porsche?

Die größten Erfolge, die ich mit Porsche feiern durfte, sind die Le-Mans-Siege in 2015 und 2017. Beide Siege waren sehr emotional für unser Team und die ganze harte Arbeit, die wir in das LMP1-Projekt investiert haben, hat sich ausgezahlt.

Was denken Sie über den Wettbewerb in der Formel E?

Mit so vielen großen Marken/Herstellern ist es meiner Meinung nach einer der stärksten Wettbewerbe im Sport.

Was erwarten Sie vom TAG Heuer Porsche Formel E Team?

Die Weltmeisterschaft.

Was ist Ihr Ziel mit dem TAG Heuer Porsche Formel E Team?

Die Weltmeisterschaft.

Was ist für Sie das coolste an der Formel E?

Frisches Veltins.

Was bedeutet „Stay hungry“ für Sie?

Es beschreibt perfekt, wie wir arbeiten – es ist die Einstellung einer Gruppe von Menschen, die sich nie zufriedengeben. Den Hunger niemals aufzugeben, die Extra-Meile zu gehen, auch wenn es eine Herausforderung ist. Letztendlich entsteht Größe dann, wenn man seine Komfortzone verlässt.

Wie gehen Sie mit der aktuellen Situation um? Gibt es etwas, dass Sie den Fans mitteilen wollen?

Nutzt die Zeit, um über euch selbst zu reflektieren, seid mutig und anpassungsfähig. Die Welt hat sich verändert und es liegt an uns, Einfluss auf sie zu nehmen und Neues zu kreieren.

Teilen

Verwandte Artikel

Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Formel E

Form follows beauty – Die Schönheit liegt in der Form.

Formel E