8/5/2020

Das Streckenlayout für Rennen 6 und 7.

Das Saisonfinale der Formel E bringt einige Änderungen mit sich – dies wird auch die Streckenführung auf dem Berliner Tempelhof betreffen. Wie sieht das Layout für Rennen 6 und 7 aus?

Man könnte schon fast sagen: „Alles wie immer“, wenn man auf den Verlauf der Strecke für die ersten beiden Rennen des großen Finales in Berlin schaut. Denn dieser wirkt vertraut – aber nur auf den ersten Blick. Ja, es handelt sich um das Streckenlayout vom vergangenen Jahr. Aber: Gefahren wird diesmal im Uhrzeigersinn. Das heißt: alter Kurs, neue Richtung. Und neue Herausforderung für alle Piloten.

Los geht es in den 10 Kurven umfassenden Rundkurs mit 2 Kehren gefolgt von einer weiten S-Kurve, bevor es auf die Gegengerade geht. Hier können André Lotterer und Neel Jani zeigen, was im Porsche 99X Electric steckt. Auf dem lang gezogenen Streckenabschnitt dürfen sich Fans auf maximalen Speed freuen, bevor es durch die Kurven 6, 7, 8 und 9 in die karussellartige Kurve 10 und damit zurück in Richtung Start-/Zielgerade geht.

Das Layout für den ersten Doubleheader findet eine gute Balance zwischen technischem Kurs und temporeichen Stücken. Somit warten direkt zum Auftakt am 5. und 6. August2 spannende Rennen auf die Fans vor den Bildschirmen.

Teilen

Verwandte Artikel

Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Formel E