8/4/2020

Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Eigentlich ist Kofferpacken für die Mitglieder des TAG Heuer Porsche Formula E Teams keine Seltenheit – diesmal ist jedoch alles anders als sonst. Denn in Berlin warten 6 Rennen in nur 9 Tagen auf die Beteiligten.

Jeder Mensch hat sie. Die persönlichen und unverzichtbaren „Essentials“. Manche davon erinnern an die Familie, manche dienen zur Ablenkung und manche machen einfach nur Spaß. Und alle haben sie eines gemeinsam: Sie dürfen bei keiner Reise fehlen. Besonders nicht bei der nach Berlin. Was Mitglieder des TAG Heuer Porsche Formula E Teams in ihren gepackten Taschen haben, haben sie verraten.

David Varnholt muss nicht lange überlegen – klar, was alles mit nach Berlin muss, oder? „Natürlich“, sagt er. „Definitiv brauche ich für die Zeit in Berlin meine Kopfhörer, Sportsachen, das Notizbuch, meine Kappe und eine Bibel“. Klingt nach einem ausgewogenen Koffer zwischen Arbeit und Entspannung – man weiß ja schließlich nicht, was einen beim großen Finale in Berlin erwartet. Auch bei Kyle Wilson-Clarke ist klar, welche Top 5 in Berlin nicht fehlen dürfen: „Mein Laptop – das Nummer 1 Tool eines Renningenieurs“, wie er erzählt. Dazu kommen noch seine „Sonnenbrille, eine echt coole Uhr, ein mobiles Ladegerät für unterwegs und ganz wichtig: ein Lacrosse-Ball, um die verspannten Schultern zu massieren.“ Auch bei Manuel Lapone waren die wichtigsten Dinge für Berlin schnell im Koffer: „Playstation, Glücksbringer, Sonnenbrille, Kopfhörer – und ganz wichtig: ein Bild meiner Familie. Ohne das fahre ich nicht“. Somit ist beim Teammechaniker alles dabei, um in Berlin die Zeit sowie das Fernweh zur Familie zu überbrücken. Max Fiolka packt neben seinem Laptop noch „das Tablet, Handy, ein dickes Buch und ein Mountainbikemagazin“ in seinen Koffer für Berlin. „Und natürlich eine Maske – die darf nicht fehlen“, ergänzt er.

Und wie sieht es bei dem Piloten des TAG Heuer Porsche Formula E Teams aus? Profi bleibt eben Profi – und da geht es sportlich zu. „Ich nehmen wie immer Sportsachen mit, damit ich mich zwischen den Rennen aktiv erholen kann. Dann noch meine Uhren, den Laptop, eine Sonnenbrille, natürlich eine Maske. Ach, und meine Rennlizenz“, sagt er mit einem Augenzwinkern. „Meine Leica ist auch dabei. Ich hoffe, ich finde Zeit für ein paar Fotos“, fügt er hinzu. Bei Pilotin Simona De Silvestro geht es ebenso sportlich zu: „Ich nehme auf jeden Fall meine Yogamatte und ein Band zum Trainieren mit. Dazu kommen noch meine Sonnenbrille, Laptop, meine Uhr und ein Beutel für unterwegs.“

Last but not least: Andre Honold. Was hat der TAG Heuer Porsche Formula E Team Mechaniker für persönliche Essentials in seinem Koffer? „Oh je – ich habe noch gar nicht gepackt“, gesteht er mit einem Lachen. Nicht schlimm – denn sicherlich hat auch er seine unverzichtbaren Essentials für Berlin. Und falls noch nicht so ganz klar ist, was mit nach Berlin muss, dann findet er bestimmt Inspiration bei seinen Teamkollegen. Oder vielleicht etwas zum Ausleihen. Bleibt ja im Team.

So oder so: Das TAG Heuer Porsche Formula E Team ist bereit für die Reise nach Berlin. Und heiß auf die Rennen. Wir werden sehen, ob sie mit einem Sieg in der Tasche die Heimreise antreten werden.

Teilen

Verwandte Artikel

Form follows beauty – Die Schönheit liegt in der Form.

Formel E

Das Warten hat ein Ende.

Formel E