6/8/2020

Ein 24h-Rennen, wie Porsche es noch nie gefahren ist.

Bei den diesjährigen 24h von Le Mans wird alles anders: Das reale Rennen wurde aufgrund der weltweiten Situation auf Ende September verschoben. Kurzerhand wurde das virtuelle 24h-Rennen ausgerufen. Und das Porsche Werksteam ist diesem Ruf gefolgt. Am Ursprungsdatum, am 13. Juni, tritt Porsche werksseitig mit 16 Fahrern und vier 911 RSR Rennwagen an.

Das Porsche Esports Team.

Wie schon so oft gehören dem Porsche Werksteam die Fahrzeugnummern #91, #92, #93 und #94. Jedes Fahrzeug wird von vier Fahrern über die volle Distanz der 24 Stunden gefahren. Die Teams bestehen jeweils aus zwei Porsche Werksfahrern und zwei Simracern.

Elektropower in der #91.

Werksseitig sind für Porsche die beiden Formel E Fahrer Neel Jani und André Lotterer mit diesem Fahrzeug im Einsatz. Beide Fahrer haben einen großen Erfahrungsschatz, was 24h Rennen an der Sarthe angeht. Sowohl André wie auch Neel feierten dort historische Siege. Komplettiert wird dieses Team von Mitchell deJong und Martti Pietilä. Die beiden Simracer blicken ebenfalls auf zahlreiche Siege in Le Mans zurück und haben bereits mehrere virtuelle 24h Rennen erfolgreich bestritten.

Down Under trifft Europa in der #92.

Im zweiten Wagen des Porsche Esports Team bilden die beiden Werksfahrer und Mitbewohner Jaxon Evans und Matt Campbell mit den Simracern Jeremy Bouteloup und Mack Bakkum ein Team. Matt Campbell konnte sich den Traum vom Sieg in Le Mans bereits erfüllen. Jaxon Evans hingegen tritt das erste Mal für Porsche in Le Mans an. Die beiden Simracing Profis haben dagegen schon reichlich Erfahrung an der Sarthe sammeln können. Und für den Franzosen Jeremy Bouteloup zählt das virtuelle Rennen quasi schon als Heimspiel.

Simracing Leidenschaft in der #93.

Wenn man den beiden Porsche Fahrern Nick Tandy und Ayhancan Güven eines nicht vorwerfen kann, dann dass sie sich auf der virtuellen Strecke nicht wohlfühlen. Direkt zu Beginn des Umstiegs auf virtuelle Rennen, war Nick Tandy einer der ersten Porsche Werksfahrer, der in virtuellen IMSA-Rennen mitfuhr – und erst kürzlich einen beeindruckenden Sieg erzielte. Wahrscheinlich fühlt sich niemand wohler im Simrig als Ayhancan Güven. In den Rennen des virtuellen Porsche Mobil 1 Supercup demonstrierte er praktisch durchgängig sein Talent – ohne sich auch nur einen kleinsten Fehler zu erlauben. Und dann wären da noch Tommy Østgaard und Joshua Rogers als Mitstreiter. Die beiden erfahrenen Simracer sind zurzeit auch im Porsche TAG Heuer Esports Supercup aktiv. Und Joshua Rogers ist niemand Geringeres als der amtierende Champion und hat bereits nach dem dritten Renntag wieder die Spitze der Fahrerwertung übernommen.

Vollgas ab Sekunde 1 in der #94.

Im vierten Team des Porsche Esports Teams sitzen mit Simona de Silvestro und Patrick Pilet zwei blitzschnelle Porsche Werksfahrer im Simrig. Das Team um die beiden Rennfahrer wird von den zwei Simracern Martin Krönke und David Williams abgerundet. Beide fahren seit vielen Jahren auf absolutem Weltniveau und zeigen Renntag für Renntag Bestleistungen im Porsche TAG Heuer Esports Supercup.

So nah wie möglich an der Realität.

Die vier Porsche Werksteams starten mit dem Porsche 911 RSR. Die vier Werksfahrzeuge wurden in Anlehnung an das 50-jährige Le Mans Jubiläum und den siegreichen rot-weißen Porsche 917 K gestaltet. Die Veranstalter des virtuellen 24h Rennens haben bewusst darauf geachtet, die Gegebenheiten so real wie möglich zu halten:

  • Gefahren wird in der Simulation rFactor 2, die auch Heimat der Formel E Race at Home Challenge ist.

  • Es wird bei Tag und Nacht gefahren. Per Zufallsgenerator kann es auch zu einem Wetterumschwung kommen.

  • Die Fahrzeuge können Schaden nehmen und müssen in der Box repariert werden.

  • Da es sich um Simracing auf allerhöchstem Niveau handelt sind der Benzinverbrauch sowie der Reifenverschleiß ebenfalls in der Rennstrategie zu beachten.

24h Einblicke hinter die Kulissen.

Für die Dauer des Rennens wird es auf dem Porsche YouTube- und Twitch-Kanal einen Livestream des Rennens geben. Darüber hinaus bieten wir exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Porsche Esports Teams. Fahrerinterviews, Zusammenfassungen und eine Live-Schaltung der Fahrerwebcams erwarten die Zuschauer beim virtuellen 24h-Rennen von Le Mans.

Teilen