5/5/2020

Fiktiver Rundkurs, echte Punkte.

Die nächste Runde der ABB FIA Formula E Race at Home Challenge stand auf dem Programm. Diesmal nicht nur virtuell, sondern auch fiktiv: in Lester in den USA.

Es gibt Sachen, die gibt es gar nicht. Und dazu gehört die passend benannte Rennstrecke Electric Docks in Lester. Sowohl der fiktive Circuit als auch die erfundene Stadt waren Bestandteile des zweiten Rennens am vergangenen Samstag – und sorgten so für unbekannte Verhältnisse bei den Piloten.

Wie gut die beiden Fahrer des TAG Heuer Porsche Formula E Teams damit klar kamen, das zeigte André Lotterer bereits im Qualifying: Mit einem starken Lauf beendete er dieses auf Platz 3 und startete somit aus aussichtsreicher Position ins Rennen. Bereits kurz nach dem Start knüpfte er an seine hohe Pace aus dem Qualifying an, fuhr auf Platz 2 und zeigte, wie gut er den digitalen Porsche 99X Electric beherrscht. Doch auch in den virtuellen Rennen der ABB FIA Formula E Race at Home Challenge geht es eng zu. Die Piloten schenken sich nichts, und so wird um jeden Platz gekämpft. Unter Druck durch das dichte Fahrerfeld passierte das, was auch in den realen Rennen der Formel E passieren kann: In Kurve 1 traf der Porsche Pilot die Bande und schied aus.

Top 10 und Punkte.

Für Neel Jani verlief das Rennen eher umgekehrt: Nach einem schwierigen Qualifying zeigte der erfahrene Porsche Pilot sein Können am Simulator: Gestartet von Position 11 kämpfte er sich mit konstant hoher Pace und gutem Rhythmus auf Platz 4 vor. Bis ins Ziel verteidigt er diese Platzierung und sammelt somit die ersten Punkte für das TAG Heuer Porsche Formula E Team in der ABB FIA Formula E Race at Home Challenge: 12 Punkte stehen nun auf dem Konto des Teams.

Ergänzt wurde der gute Tag durch das Ergebnis von Simona de Silvestro. Die Test- und Entwicklungsfahrerin startete für Porsche im Challenge Grid der Esportler.In ihrem ersten virtuellen Rennen dieser Serie überquerte sie nach einem starken Rennen die Ziellinie auf Platz 12.

Man kann von einem guten Rennwochenende für das gesamte TAG Heuer Porsche Formula E Team sprechen. Und für alle Fans waren die Rennen auf dem Electric Docks Rundkurs erneut vor allem wieder: elektrisierend.

Teilen

Verwandte Artikel