5/5/2020

Red Bull Racing Esports überflügelt die Konkurrenz in Zandvoort.

Mit einem fulminanten ersten Renntag startet die neue Saison des Porsche TAG Heuer Esports Supercup – und die Jagd auf die 200.000 $ Preisgeld. Die Fahrer von Red Bull Racing Esports haben dabei gleich zu Beginn der neuen Saison gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Die #21, Graham Carroll, gewinnt das 15-minütige Sprintrennen und muss sich im Hauptrennen nur seinem Teamkollegen mit der #22, Sebastian Job, geschlagen geben. Sebastian Job landete im Gesamtklassement des vergangenen Jahres auf Platz 3 und zeigte schon bei den Media- und Testrennen Ende März, dass er dieses Jahr definitiv mehr will.

Vollgas ab Sekunde 1.

Die 40 Fahrer mit ihren Porsche 911 GT3 Cup Modellen schenkten sich nichts. Ab Sekunde 1 gab es nur eine Richtung: vorwärts, und zwar mit Vollgas. Nach einem spektakulären Qualifying ging es für die Top 8 in umgekehrter Reihenfolge ins erste Rennen. Bereits die erste Kurve des 15-minütigen Sprintrennens hatte es in sich. Der Red Bull Racing Esports Fahrer Graham Carroll überstand diese actiongeladene Anfangsphase unbeschadet und hielt die Konkurrenz über die gesamte Renndauer auf Abstand.

Simracing auf höchstem Niveau.

Direkt im Anschluss an das Sprintrennen starteten die Fahrer erneut beim 30-minütigen Hauptrennen. Obwohl Tommy Østgaard die Führung bereits in der ersten Kurve der zweiten Runde von Carroll übernehmen konnte, war es dessen Teamkollege Sebastian Job, der bei diesem Rennen den Ton angab. Mit einem spektakulären Überholmanöver ging es vorbei am amtierenden Champion Joshua Rogers. Mit weiteren Manövern setzte sich Sebastian Job an die Spitze und verteidigte diese bis zur Zieleinfahrt.

Doch nicht nur an der Spitze des Fahrerfelds ging es heiß her: Der Formel-1-Pilot Max Verstappen, der für Team Redline Fanatec an den Start geht, bewies sein Renntalent auch auf der virtuellen Rennstrecke in seiner Heimat. Nach einer halben Stunde Simracing verpasste er die Top 10 nur knapp und landete auf dem 11. Platz.

Keine Pause für die Fahrer. Das nächste Rennen steht an.

Runde 2 des Porsche TAG Heuer Esports Supercup findet bereits am Samstag, den 9. Mai, in Barcelona statt. Überflügeln auch hier die Fahrer von Red Bull Racing Esports die Konkurrenz? Wir sind gespannt. Das Rennen wird live auf dem Porsche YouTube-Kanal gezeigt.

Teilen

Verwandte Artikel

Herausforderer Nummer eins: Max Benecke im Interview.

Esports

Der letztjährige PESC Sieger Joshua Rogers im Interview.

Esports