4/17/2020

Ungewohnte Ruhe rund um Silverstone.

Jede Rennstrecke der Welt ist besonders. Doch es gibt immer wieder welche, die umgibt ein anderes Flair – und dazu zählt der Silverstone Circuit.

Normalerweise geht es in dem idyllischen Ort Silverstone ruhig zu. Das verträumte Flair des englischen Ortes ist durchaus „very British“. Doch regelmäßig wird diese britische Ruhe unterbrochen: Nämlich immer dann, wenn die Motorsportwelt auf den Silverstone Circuit blickt. In dieser Zeit entwickelt sich die Rennstrecke unweit des gleichnamigen Orts in ein Mekka des Motorsports. Und das schon seit Mitte des letzten Jahrhunderts.

Der traditionsreiche Kurs zählt mit seinen 5,89 Kilometern zu den anspruchsvolleren Rundstrecken der Welt. Die 18 Kurven der technisch schwierigen Strecke fordern die Piloten am kommenden Wochenende wieder heraus – dann steht er nämliche wieder auf dem Programm für den Porsche Mobil 1 Supercup. Diesmal jedoch in digitaler Ausführung. Die Anzahl der Kurven im Verhältnis zur Länge des Kurses macht deutlich: Hier ist fahrerisches Können gefragt, auch virtuell! In jüngster Vergangenheit ist der Silverstone Circuit weniger durch temporeiche Rennen aufgefallen – dafür umso mehr für taktisch geprägte. Das macht ihn zu einer unberechenbaren Komponente für die beiden anstehenden Rennen der Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition am 18. April.

Motorsport Fans können sich sicherlich auch in diesem Jahr auf ein packendes Rennen freuen. Ob sich die Anwohner des kleinen Orts über den ausbleibenden Trubel der Massen freuen, ist indes ungewiss.

Teilen