3/24/2020

Magische Orte.

Es gibt Orte, die etwas Besonderes haben. Etwas Mythisches. Sie wirken geheimnisvoll, anziehend. Weil ihnen ein gewisser Ruf anhängt. Zweifelsohne zählt zu diesen Orten seit Jahren eine kleine schwäbische Gemeinde.

Weissach, Flacht, Porsche.

Idyllisch sieht es aus: sanfte Hügel mit viel Grün, viel Natur, Landwirtschaft und Wald wechseln sich ab. Im Tal eingebettet eine Ortschaft mit etwa 7.500 Einwohnern. Man kennt sich, grüßt sich, wenn man sich auf der Straße begegnet. Erst einmal nichts Besonderes im ‚Schwabenländle‘. Aber direkt am Ortsrand: eines der modernsten Entwicklungszentren weltweit. Hier in Weissach befindet sich seit 1971 das Porsche Entwicklungszentrum – nur 25 Kilometer vom Stammwerk in Zuffenhausen entfernt. Ein Ort, der eine magische Wirkung auf alle Porsche Fans hat. Ein Ort, wo analytisches Ingenieursdenken und Emotion, wo Entwicklerdrang und Herzblut zusammenkommen, nein, besser: schon immer zusammengehört haben. Wo man an die Zukunft denkt und gleichzeitig die eigene Historie einbezieht. Und das von der ersten Idee an, bis zum fertigen Entwurf mit dem Ziel Sportwagen der Zukunft, vom ersten Handgriff bis zur letzten Testfahrt. Vom renntauglichen Sportwagen bis zum reinrassigen Rennfahrzeug.

Ein Ort, der alle wesentliche Komponenten der frühen Konzeptphase vereint: Design-Studio, Konzeptbau, Windkanal und Prüfstände. Gut abgeschottet – schließlich entstehen hier die Sportwagen der Zukunft. Diese Geheimhaltung ist sicher auch ein Grund für den Mythos dieses Ortes. Im Entwicklungszentrum die Serienmodelle, und wenige Meter weiter, im Ortsteil Flacht, die Rennfahrzeuge. Flacht ist die Heimat des Porsche Motorsportzentrums – eine engere Verbindung zwischen Serienproduktion und Rennsport ist kaum möglich. Im Porsche Motorsportzentrum Flacht stellen wir sicher, dass jeder Porsche mit der Erfahrung und Effizienz aus über 60 Jahren Motorsport und mehr als 30.000 Rennsiegen entwickelt wird.

Wo der Kampf um Sekundenbruchteile beginnt.

Wo der Kampf um Sekundenbruchteile beginnt.Im Rennsport geht es um Sekundenbruchteile – sie entscheiden über Sieg oder Niederlage. Wir kennen uns aus mit Siegen. Und mit Niederlagen. Die einen machen uns stolz, die anderen spornen uns noch weiter an. Aber auch, wenn eine Hundertstelsekunde einen Sieg von der Niederlage trennt, wissen wir eins mit Sicherheit: Motorsportgeschichte schreibt sich nicht in Sekundenschnelle oder in ein paar Stunden, Tagen oder Wochen. Motorsportgeschichte muss wachsen und sich entwickeln. Oder wie hier in Flacht: entwickelt werden. Mit Begeisterung für Rennsport und langjähriger Erfahrung.

Im hochmodernen Komplex des Motorsportzentrums sind einige der technisch anspruchsvollsten und erfolgreichsten Rennfahrzeuge der Welt entstanden. Und tun es weiterhin: Der 911 GT3 Cup, der 911 RSR oder auch der 17te Gesamtsieger der 24 Stunden von Le Mans, der 919 Hybrid. Dabei werden nicht nur Motor, Getriebe und Fahrwerk zusammengesetzt. Auf mehr als 12.000 Quadratmetern Konstruktionshallen werden die Fahrzeuge von Grund auf entwickelt. Von der ersten Skizze bis zur letzten Runde auf der hauseigenen Teststrecke. Mit kurzen Wegen: Die Werkstatt dient der Gestaltung und dem Aufbau. Windkanal und Prüfstände simulieren den Einsatz unter Realbedingungen. Mit der eigens entwickelten Hochvoltanlage werden modernste Entwicklungen der Hybridtechnologie getestet und perfekt aufeinander abgestimmt. Ebenfalls ein wichtiger Bestandteil: der Fahrsimulator Alles steht im Zeichen des Motorsports, der Professionalität und der Perfektion bis ins letzte Detail. Hier werden technische Änderungen simuliert und unmittelbar von unseren Werksfahrern getestet. Sogar für das Boxenstopptraining gibt es einen eigenen Bereich. Dort proben die Teams den Ernstfall und den Kampf um jede Hundertstelsekunde.

Auf die Teststrecke – egal von welcher Seite aus.

Egal ob Serienfahrzeug oder Rennwagen: Es wird nichts dem Zufall überlassen. Bevor es raus auf Straße und Rennstrecke geht, steht die Bewährungsprobe auf der hauseigenen Teststrecke in Weissach auf dem Programm – hier absolviert jeder neue Porsche die ersten Kilometer und muss seine Tauglichkeit für die Straße oder den Renneinsatz unter Beweis stellen. Dabei sind Testfahrer und Ingenieure im ständigen Austausch, um auf jede noch so kleine Auffälligkeit sofort reagieren zu können. Durch diese enge Abstimmung kann der optimale Sportwagen entstehen und die Rennvision von morgen Wirklichkeit werden. Am Ende spielt es keine Rolle, von welcher Seite aus die Fahrzeuge auf die Teststrecke rollen – ob aus Flacht oder aus Weissach. Es zählt nur eins: Perfektion.

Teilen