3/24/2020

Der lange Weg: Willkommen in Riad.

Die Uhr tickt, und die finalen Vorbereitungen sind in vollem Gange. Morgen wird es in der Wüstenstadt endlich ernst für unsere Piloten André Lotterer und Neel Jani.

Irgendwie passt es, dass das erste Rennen im fernen Riad stattfindet. Der Weg dorthin war lang – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Am Anfang stand die Null. Nur der unbedingte Wille, Teil der modernsten Rennserie der Welt zu sein, der war da. Alles andere musste man sich in unzähligen Arbeitsstunden verdienen. Auch aus diesem Grund reiste man erwartungsvoll nach Riad. Und hungrig aufs erste Rennen. Doch bevor es morgen früh erst zu den beiden freien Trainings, dann zum Qualifying und endlich zum Rennen am Mittag geht, steht noch einiges an Arbeit an.

Volles Programm und alles an Bord.

Nicht nur mit zwei Taschen und einem kleinen Koffer ist man nach Riad gereist. Nein, die Box des TAG Heuer Porsche Formula E Team ist voll: Rennfahrzeuge, Ersatzteile, Technik und vieles mehr hat den weiten Weg aus Flacht nach Riad gefunden und heil überstanden. Alles Material muss nun ausgepackt, gecheckt und rennbereit gemacht werden, die Box wird in den letzten Zügen für das Rennen vorbereitet. Heute wurde bereits der offizielle Trackwalk absolviert. Gelöst aber konzentriert war die Stimmung, als es für das Team auf den Ad-Diriyah Formula E Circuit zur Streckenbesichtigung ging. Man hat sich ausgetauscht und womöglich schon die ersten strategischen Kniffe diskutiert – alles Spekulation. Was genau besprochen wurde, bleibt gut gehütetes Geheimnis des Teams. Obwohl – morgen werden wir dann ja sehen, was sich André Lotterer, Neel Jani und die Renningenieure für ihr erstes Rennen zurechtgelegt haben. Wir sind gespannt.

Teilen