3/24/2020

Skandinavien feiert ersten Porsche Esports Carrera Cup-Meister.

Countdown für die Meisterschaft: 3.000 Simracer, 5 Wochen Qualifying, 4 Online-Runden. Dann stehen die 12 Finalisten für den ersten Porsche Esports Carrera Cup Skandinavien fest. Ein Showdown mit den Besten der Besten der virtuellen Rennserie – alle mit dem einen Ziel: den Cup nach Hause zu holen.

Porsche Center wird zur Rennstrecke.

Das Porsche Center Danderyd gleicht am 23. November 2019 einer Rennstrecke. Kameras, Live-Übertragungen, schwingende Fahnen – ein fulminanter Abend für alle Esportler, Motorsport-Begeisterte und Porsche Fans. Hier wird heute Abend die Meisterschaft im Porsche Esports Carrera Cup Skandinavien besiegelt. Live kommentiert von bekannten Motorsport-Kennern.

Mit dabei sind 300 Gäste, auch prominente Esportler und Motorsport-Fahrer sitzen im Publikum, darunter der Esports Star Emil „Heaton“ Christensen. Und die Top 3 des Porsche Carrera Cup Skandinavien (PCCS), allen voran der Sieger der diesjährigen Rennserie Lucas Sundahl.

Die Stimmung kocht, als die 12 Finalisten auf die Bühne laufen. Dort wartet Janne Blomqvist, Schwedens führender Motorsport-Journalist, der die Simracer ihre Plätze einnehmen lässt. Dann fällt die Startflagge für das erste Rennen des Esports-Events: auf der Rundstrecke Ring Knutstorp. Die Esports-Boliden starten.

Kampf um den Titel.

Es ist Mattias Stahre, der die schnellste Linie findet und mit seinem Porsche Sundahl Racing den ersten Sieg des Abends einfährt. Fast schon ein Wink des Schicksals. Denn sein Fahrzeug ist der virtuelle Zwilling von Lukas Sundahls Rennwagen, mit dem dieser erst wenige Wochen zuvor den PCCS-Titel einfuhr.

Der Nervenkitzel für Fahrer und Zuschauer geht in die zweite Runde: Gellerasen Arena. Mit Mantorp Park folgt schließlich die dritte Rundstrecke und letzte Entscheidung des Esports-Events.

Und dann kommt der Moment, für den sie alle so hart gekämpft haben: Die Rennen sind gefahren. Die schwarz-weiß karierte Flagge ist gefallen. Die Meisterschaft ist entschieden. Kimmy Larsson und Tobias Ohlsson betreten auf Platz 3 und 2 das Treppchen. Unter Jubel folgt ihnen der Gesamtsieger des ersten Porsche Esports Carrera Cup Skandinavien: Mattias Stahre. Siegreich auf allen 3 Rennstrecken und damit unangefochtene Nummer 1 des Abends. Ein Riesenerfolg für den 30-jährigen, der es selbst kaum fassen kann. Doch nicht nur er feiert. Für die Simracer, Gäste und Zuschauer geht mit der Siegerehrung ein Esports-Finale der Superlative zu Ende. Das Porsche Center Danderyd tobt.

Teilen