3/24/2020

Höhenluft in Mexiko-Stadt.

Kommenden Samstag steht mit dem Rennen in Mexiko-Stadt das nächste Meisterschaftsrennen der Season 6 auf dem Programm. Und diesmal werden nicht nur die Piloten maximale Performance zeigen.

Die Einwohner Mexikos sind für ihre leidenschaftliche Sportbegeisterung bekannt. Und da wird auch das Formel E Rennen keine Ausnahme bilden: „Place to be“ ist für einen Großteil der Besucher am 15. Februar die Tribüne des Foro-Sol-Stadions. 25.000 Fans werden das eigentliche Baseball-Stadion zu einem Schauplatz für Motorsportbegeisterung machen. Ein Fest auch für alle Fahrer, die die Kulisse durch die engen Kurven hautnah erleben.

Auf 2.240 Metern Höhe schlängelt sich der 2,6 Kilometer lange und sehr abwechslungsreiche Kurs durch eine der bedeutendsten Städte Lateinamerikas. Der Rundkurs Autodromo Hermanos Rodriguez ist neben seinen 16 Kurven auch für seine Hochgeschwindigkeitspassage bekannt. Nicht nur Fahrer und Fans können in Mexiko-Stadt zeigen, was in ihnen steckt: Auf der langen Geraden rufen die Piloten die absolute Höchstleistung ihrer Rennfahrzeuge ab. Mal mit, mal ohne Fanboost. Aber immer mit Blick auf das Batteriemanagement. Somit wird es auch für das TAG Heuer Porsche Formula E Team eine Herausforderung, den Streckenbedingungen gerecht zu werden. Der Asphalt ist diesmal von guter Qualität und ermöglich somit stellenweise ein temporeiches Rennen.

Kein Rennen gleicht in der Formel E dem vorherigen: andere Stadt, anderer Belag und andere Temperaturen. Sich immer wieder auf eine Stadt einzulassen und sie nach kurzem wieder zu verlassen. Das zeichnet die modernste Rennserie der Welt aus. Und so wird auch das vierte Saisonrennen in der Formel E wieder ein außergewöhnliches für alle Beteiligten: Die Hitzeschlachten liegen hinter den Teams, nun rücken andere Dinge in den Vordergrund. Für Neel Jani und André Lotterer sowie für das gesamte TAG Heuer Porsche Formula E Team ist es ein weiteres Rennen, um zu zeigen, wie gut man bereits zusammengewachsen ist. Die Saison ist lang, und die Reise in der Formel E für das TAG Heuer Porsche Formula E Team noch lange nicht am Ziel. In Mexiko wollen unsere Piloten nun nicht nur die Höhenluft der Stadt genießen, sondern versuchen, erneut die Luft im vorderen Fahrerfeld zu erleben – dort ist sie aber bekanntlich sehr dünn.

Teilen